FirmennachfolgeSo ticken junge Familienunternehmer

Die Übernahme des Familieunternehmens durch die nachfolgende Generation, bedeutet für viele Firmen eine Zäsur. Mit den Jung-Unternehmen kommt eine digitalaffine und technisch interessierte Generation in die Verantwortung. Die Digitalisierung dringt immer tiefer in alle Branchen und kann nicht mehr ignoriert werden. Insofern geschieht die Wachablösung zur rechten Zeit.

In einer regelmäßigen Studie mit dem Titel „Deutschlands nächste Unternehmergeneration” befasst sich das Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen mit den Einstellungen und Zukunftsplänen der potentiellen Nachfolger deutscher Familienunternehmen.

Das Thema Digitalisierung spielt bei der aktuellen Befragung eine besondere Rolle. Will das Unternehmen weiterhin langfristig Bestehen, müssen auch traditionsreiche Familienfirmen mit der Zeit gehen. Der Bericht soll ein Stimmungsbild der aufstrebenden Unternehmer zeichnen. Welche Chancen sehen sie in der Digitalisierung? Welche Herausforderungen sehen sie auf sich zukommen? Welche Schritte wurden schon gemacht?

Die Befragung gibt Grund zur Hoffnung, denn die meisten Firmen müssen zwar noch viel nachholen, die junge Generation ist sich aber der umwälzenden Kraft der Digitalisierung bewusst und ist bereit diese anzunehmen.

Die Ergebnisse der Befragung zusammengefasst in einer Bilderstrecke: