SuperreicheDie reichsten Tech-Milliardäre der Welt

In keiner Branche lässt sich so schnell so leicht Reichtum generieren wie im Tech-Sektor. Das gilt insbesondere für den Online-Sektor. Der sorgt allmählich für eine Zeitenwende. Die großen Computer- und Softwarehersteller werden nach und nach von E-Commerce-Giganten und Cloud-Computing-Magnaten eingeholt und überholt. Die Digitalisierung öffnet in der „Forbes“-Liste auch Chinas Tech-Elite das Tor. In dem 2020 veröffentlichten Ranking für die Branche stammten sechs der 20 reichsten Branchenvertreter aus der Volksrepublik. 2021 waren es bereits neun, also fast jeder Zweite.

Milliardäre profitieren von Corona-Krise

Das erste Corona-Jahr hat den Superreichen generell einen enormen Vermögenszuwachs beschert. „Forbes“ zählte zum Stichtag 5. März 2021 weltweit 2755 Dollar-Milliardäre (fast ein Drittel mehr als 2020). Ihr Gesamtvermögen wuchs demnach um 5,1 auf 13,1 Billionen US-Dollar. Der Boom wurde insbesondere von der Tech-Branche getrieben. Hier stieg die Zahl der Superreichen binnen zwölf Monaten von 241 auf 365. Ihr kombiniertes Vermögen erhöhte sich um 80 Prozent auf 2,5 Billionen Dollar. Die Branche lag damit weit vor anderen Wirtschaftszweigen wie Mode & Einzelhandel (1,7 Billionen) oder Finanzen & Investments (1,5 Billionen).

Dies sind laut „Forbes“ die zehn reichsten Tech-Milliardäre der Welt: