Forbes-ListeDie reichsten Supermarkt-Milliardäre der Welt

Der Walmart-Clan dominiert die Liste der reichsten Menschen im Supermarkt-Sektor. Die drei ersten Plätze gingen im „Forbes“-Ranking 2021 allesamt an die Kinder des Firmengründers Sam Walton. Spitzenreiterin wurde Alice Walton. Die 71-Jährige steigerte ihr Vermögen demnach von 54,4 auf 61,8 Mrd. Dollar (Platz 17), musste damit aber den Titel der reichsten Frau der Welt an L'Oréal-Erbin Françoise Bettencourt Meyers abtreten. Jim Walton (72) folgte mit 60,2 Mrd. Dollar auf Platz 17. Bruder Robert kam mit 59,5 Mrd. Dollar auf Rang 19. Walmart hatte während der Corona-Pandemie sein Online-Geschäft ausgebaut. dpa

Supermärkte sind im Lockdown zu Zentren des öffentlichen Lebens geworden. Wer hierzulande nicht online einkaufen wollte, dem blieb meist nur der Gang zum Supermarkt, um neben Lebensmitteln auch Kleidung, Bücher oder Blumen zu kaufen. Der Blick auf die reichsten Vertreter der Branche in der „Forbes“-Milliardärsliste zeigt: Die meisten haben nach dem globalen Ausbruch der Pandemie im Frühjahr 2020 sehr gute Geschäfte gemacht. Im Boom-Jahr der Superreichen konnten sie jedoch häufig nicht mit den allgemeinen Wachstumszahlen mithalten. Ein Vertreter aus Deutschland hat jedoch sein Vermögen während der Covid-19-Krise hingegen nahezu verdoppelt.

„Forbes“ wirft in der Kategorie „Mode & Einzelhandel“ so unterschiedliche Unternehmen wie LVMH, L’Oréal und Walmart in einen Topf. Wir haben uns deshalb beim Blick auf den Einzelhandel auf Unternehmen konzentriert, die in ihren Geschäften Waren verschiedener Hersteller zu Sortimenten zusammenstellen. Supermärkte dominieren das Ranking. Es ist aber auch Baumarkt-Betreiber vertreten.

Dies sind die reichsten Supermarkt-Milliardäre der Welt: