ManagementDie 10 skurrilsten Ausreden bei Verspätungen

Uhrzeit

Der Abend war lang, die Nacht kurz und das Bett so schön kuschelig. Nur noch fünf Minuten…. Und schon hat man verschlafen. Fast jedem ist das schon mal passiert. Aber nicht alle Mitarbeiter bleiben bei der Entschuldigung für ihre Verspätung bei der Wahrheit – oder sie haben ein sehr interessantes Leben. Das Online-Karriereportal CarrerBuilder hat Arbeitgeber in den USA nach den skurrilsten Ausreden ihrer Mitarbeiter befragt. Das sind die Antworten:

1. Zebra

Ein Angestellter meinte, ein Zebra wäre auf der Autobahn herumgelaufen und hatte den Verkehr aufgehalten. So unglaubwürdig diese Story klingt – sie stellte sich als ungelogen heraus.

2. Vorgarten

Ein Arbeitnehmer sagte, er sei im Vorgarten eines anderen Hauses aufgewacht, das ein paar Straßen von seinem Haus entfernt lag. Wie er da hingekommen war, wusste er nicht mehr. Jedenfalls musste er sich zunächst orientieren und dann nach Hause finden, ehe er zur Arbeit aufbrach.

3. Katze

Seine Katze steckte in der Toilette fest und er musste sie vor der Arbeit befreien, so die Erklärung eines Mitarbeiters.

4. Vergesslichkeit

Ein Angestellter hatte völlig vergessen, dass die Firma den Standort gewechselt hatte.

5. Auto

Dieser Mitarbeiter kam zu spät zur Arbeit, weil er während der Fahrt im Auto eingeschlafen war. Lässt sich nur hoffen, dass er nicht am Steuer saß.

6. Milch

Beim Frühstück war ihm die Milch für sein Müsli ausgegangen, und der Angestellte musste erst neue Milch kaufen, bevor er zur Arbeit gehen konnte.

7. Alleskleber

Statt Augentropfen hatte sich eine Angestellte versehentlich Alleskleber ins Auge getan und musste in die Notaufnahme.

8. Loch im Dach

Durch ein Loch im Dach hatte es auf den Wecker geregnet, sodass dieser am Morgen nicht geklingelt hatte – so die Geschichte eines weiteren verspäteten Mitarbeiters.

9. Alptraum

Gerade aufgewacht von einem nächtlichen Alptraum, brauchte eine Angestellte Zeit sich davon zu erholen.

10. Serie

Wenigstens ehrlich: Ein Mitarbeiter hatte sich vor der Arbeit etwas im Fernsehen angeschaut und wollte das Ende nicht verpassen.