RankingDas sind die zehn angesehensten Berufe

Wer an Jobs mit viel Prestige denkt, der denkt an ein hohes Einkommen, an einen hohen Bekanntheitsgrad und an anspruchsvolle Aufgaben. Dass man für einen Beruf mit hohem Ansehen aber nicht immer zwangsläufig auch Top-Verdiener oder Spezialist sein muss, zeigt die aktuelle Forsa-Analyse.

Im Auftrag des DBB Beamtenbund und Tarifunion hat das Meinungsforschungsinstitut 2006 Bürger ab 14 Jahren im Mai und im Juni zu verschiedenen Themen befragt. Die Umfrageteilnehmer sollten dabei auch für 34 Berufsgruppen bewerten, ob sie ein hohes oder niedriges Ansehen genießen. Aus ihren Antworten hat Forsa ein Ranking erstellt.

Seit 2007 veröffentlicht das Meinungsforschungsinstitut einmal pro Jahr, welche Jobs in der Bevölkerung besonders angesehen sind – und welche nicht. Traditionell haben dabei vor allem soziale Berufe die Nase vorn. Schlusslichter im Ranking sind Versicherungsvertreter (acht Prozent), Mitarbeiter einer Werbeagentur (zehn Prozent) und Mitarbeiter einer Telefongesellschaft (13 Prozent). Diese zehn Berufe sind dagegen auf den Spitzenplätzen vertreten:

Das sind die zehn angesehensten Berufe