Karriere6 gute Gründe für das Arbeiten im Ausland

Ein Mann steht auf einer Terrasse und trinkt ein Glas Wasser. Im Hintergrund ist die Skyline einer großen Stadt zu sehen
Ein paar Jahre im Ausland arbeiten kann die Karriere befördernGetty Images

Ein Jobwechsel ins Ausland kann auf den ersten Blick erschreckend und überwältigend wirken. Nicht jeder Arbeitnehmer ist zum geborenen Expat berufen. Die Organisation InterNations – nach eigenen Angaben mit 2,8 Mitgliedern in 390 Städten die größte Expat-Gemeinschaft weltweit – hat für Zweifler eine Reihe von Argumenten zusammengetragen, die für einen Auslandsaufenthalt sprechen. Wir haben die Besten herausgesucht.

1. Erhöhen Sie Ihr Einkommen

Mehr als jeder zweite Expat (51 Prozent) verzeichnet laut InterNations im Ausland ein Gehaltsplus. Fast jeder Vierte (24 Prozent) kann sich gar über einen sehr viel höheren Lohnscheck freuen.

2. Karriereschub

Rund jeder dritte Expat (31 Prozent) ist tatsächlich des Berufs wegen ins Ausland gegangen. 53 Prozent zeigen sich erfreut über ihre Karriereaussichten in der neuen Heimat, jeder Siebte ist sogar wunschlos glücklich.

3. Auslandsaufenthalt bildet

InterNations verweist auf eine Studie, laut der die Aufgeschlossenheit bezüglich fremder Kulturen und die Fähigkeit zu komplexen Problemlösungen eng miteinander verwoben sind. Kurzgefasst: Reisen bildet und Neugierde ist eine universelle Tugend.

4. Ein globales Netzwerk aufbauen

Ist der Anfang erst einmal geschafft, kommt der Rest (der Welt) offenbar fast von allein. Die Auswertung der Daten von 2,8 Millionen Mitglieder von InterNations zeigt: Jeder Expat ist im Schnitt mit fünf anderen Nationalitäten verlinkt. Demnach überbrücken 35 Prozent aller Kontakte auf der Plattform Landes- und Kulturgrenzen. Bei Facebook sei das nur bei 16 Prozent aller Kontakte der Fall.

5. Eine neue Sprache lernen

Gerade für Erwachsene ist es schwer, eine neue Sprache zu erlernen. Ein langer Auslandsaufenthalt ist da die beste Methode. 43 Prozent der InterNations-Mitglieder haben das Gefühl, sich gut in ihrer neuen Landessprache verständigen zu können. 84 Prozent der derzeit im Ausland lebenden Expats sprechen mindestens zwei Sprachen, jeder Fünfte sogar vier Sprachen oder mehr.

6. Gewinn auch für das Privatleben

Nicht immer ist die Karriere die Hauptmotivation, um im Ausland zu arbeiten. 31 Prozent der Expats bei InterNations haben der Karriere zuliebe diese Veränderung gewagt. 25 Prozent zogen hingegen wegen des Partners oder der Familie wegen in ein neues Land. Acht Prozent wollten an einem Ort mit besserer Lebensqualität wohnen, sieben Prozent wurden von Abenteuerlust getrieben.