Für den Inhalt dieser Seite ist der Emittent verantwortlich.
Marktgeschehen

Steigende US-Vorräte und gesenkte Nachfrageprognose belasten Ölpreise

Energie: Die Ölpreise geben am Morgen deutlich nach. Brent fällt um 1 USD auf gut 61 USD je Barrel, WTI auf 52,3 USD je Barrel. Für Abgabedruck sorgt ein erneuter unerwartet kräftiger Anstieg der US-Rohöllagerbestände in der letzten Woche um 4,9 Mio. Barrel, den das API gestern nach Handelsschlus… Hier erfahren Sie mehr!

Wichtige Hinweise
Diese Information ist eine Marketingunterlage im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, das heißt, sie genügt nicht allen Anforderungen für Finanzanalysen. Diese Ausarbeitung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Sie soll lediglich eine selbstständige Anlageentscheidung erleichtern und ersetzt nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung. Für die Erstellung dieser Ausarbeitung ist der Bereich Equity Markets & Commodities der Commerzbank AG, Frankfurt am Main verantwortlich.