VG-Wort Pixel

Immobilien Photovoltaik für Anfänger: Das müssen Sie wissen

Im Januar 2023 tritt ein neues EEG-Gesetz in Kraft, das vor allem die Besitzer von Photovoltaik-Anlagen betrifft
Im Januar 2023 tritt ein neues EEG-Gesetz in Kraft, das vor allem die Besitzer von Photovoltaik-Anlagen betrifft
© IMAGO / U. J. Alexander
Alles könnte so einfach sein: Hätte man nur eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, denken sich viele. Doch der Einstieg in die Photovoltaik ist angesichts zahlreicher Fachbegriffe nicht immer leicht. Im Lagebericht-Podcast erfahren Sie das Wichtigste 

Ab dem 1. Januar. 2023 tritt das neue EEG-Gesetz in Kraft. Damit ändern sich die Rahmenbedingungen für Photovoltaik-Anlagen, unter anderem kann ein Privathaushalt dann doppelt so viele Kilowattstunden wie bisher produzieren. Für viele Immobilienbesitzer wird die Investition in eine Photovoltaik-Anlage somit im Zuge der Energiekrise noch interessanter.

Wie begeistert man vom „Haus als Kraftwerk“ auch sein mag, gibt es beim Thema Photovoltaik aber vieles zu klären. Will man den selbsterzeugten Strom beispielsweise selbst verbrauchen oder einspeisen? Braucht man einen Speicher und ab wann amortisiert sich die Anlage?

Fragen über Fragen, Begriffe über Begriffe. Was, wenn die Sonne einmal nicht scheint und was sind EEG, GEG und Kilowattpeaks? Diese Fragen und mehr beantworten Katarina Ivankovic und Peter Hettenbach in der aktuellen Folge.

Hören Sie außerdem in der 85. Folge des „Lageberichts“,

  • über die Möglichkeit sein Dach an einen externen Dienstleister zu verpachten, 
  • was ein Mieterstromzuschlag ist,  
  • und wie die Photovoltaik-Anlage das Bauen auf dem Land wieder attraktiv macht. 

Alle Folgen finden Sie direkt bei Audio NowApple oder Spotify oder via Google.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel