neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Ulm

In Ulm, Universitätsstadt überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.945 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) kosten im Schnitt 3.435 €/m². Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.861 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.048 €/m².

Die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser (Bestand) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderung betrug im Schnitt 8.5% Prozent. Die Kaufpreise für neue Ein- und Zweifamilienhäuser (nicht älter als 3 Jahre) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderung betrug im Schnitt 9.0% Prozent.

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen starken Anstieg in Höhe von 10.3% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 3.1% Prozent.

Mietpreise

Die Mietpreise für Häuser aus dem Bestand liegen im Schnitt bei 8,97 €/m², für Neubauten bei 10,55 €/m². Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 9,35 €/m², für ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Ulm

Der Immobilienmarkt in Ulm

In Ulm, Universitätsstadt überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.945 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) kosten im Schnitt 3.435 €/m². Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.861 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.048 €/m².

Die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser (Bestand) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderung betrug im Schnitt 8.5% Prozent. Die Kaufpreise für neue Ein- und Zweifamilienhäuser (nicht älter als 3 Jahre) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderung betrug im Schnitt 9.0% Prozent.

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen starken Anstieg in Höhe von 10.3% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 3.1% Prozent.

Mietpreise

Die Mietpreise für Häuser aus dem Bestand liegen im Schnitt bei 8,97 €/m², für Neubauten bei 10,55 €/m². Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 9,35 €/m², für Neubauwohnungen bei 10,75 €/m².

Die Mietpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser (Bestand) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderung betrug im Schnitt 5.4% Prozent.

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg etwa gleich geblieben: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 1.0% Prozent. Die Mieten für Neubauwohnungen sind über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 3.8% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 3.9% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten stark nachgegeben. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.2% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben sich in den vergangenen 12 Monaten kaum verändert.

Unterm Strich ist Ulm, Universitätsstadt für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Vermarktungsdauer von Bestandswohnungen zum Kauf hat sich seit November 2015 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 36 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2015 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 15 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zum Kauf hat sich seit November 2015 nicht verändert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 100 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zur Miete hat sich seit November 2015 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 24 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in diesem Zeitraum weniger als zehn Angebote oder im Preis nur sehr stark abweichende Angebote verfügbar, wird ein wissenschaftlich berechneter Näherungspreis aus der iib-Preisdatenbank eingesetzt.

Kuhberg

Die besten Wohnlagen in Ulm - Kuhberg

Der Kuhberg steht auf der Wunschliste von Immobilienkäufern immer auf den oberen Positionen. Das Viertel, das die Verbindung zwischen Söflingen und der Ulmer Altstadt herstellt, hat eine gute Infrastruktur und zum Schaufensterbummel in der Altstadt ist es nicht weit. Für die kleinen Wohnungen und Reihenhäuser auf sehr überschaubaren Grundstücken findet sich immer ein Interessent.

Michelsberg

Die besten Wohnlagen in Ulm - Michelsberg

Der Michelsberg ist die Top-Lage in Ulm. Es gibt Villen aller Baujahre und -Stile, mehrstöckige Häuser mit gefragten Eigentumswohnungen, aber auch einfache Mietshäuser. Eines haben alle Objekte am Michelsberg gemeinsam: Sie sind für Ulmer Verhältnisse hochpreisig, selbst wenn ein Haus nicht in Top-Zustand ist. Frei stehende Häuser kosten oft weit mehr als 500.000 Euro, mit Blick nach Süden werden ausnahmsweise auch schon mal 1,5 Millionen Euro gezahlt. Der durchschnittliche Richtpreis für Grundstücke liegt bei 450 Euro pro Quadratmeter.


Makler sind sich einig, dass die Preise weiter steigen werden. Das Vertrauen in die Lage ist groß, nicht zuletzt deshalb, weil sich mit dem Bahnprojekt Ulm 21 eine weitere Aufwertung abzeichnet. Die Bahn plant eine Änderung des Streckenverlaufs: Ein Teil der Trasse, die derzeit noch am unteren Rand des Quartiers die Aussicht trübt und für Lärm sorgt, soll künftig im Tunnel durch den Berg geführt werden.

Safranberg

Die besten Wohnlagen in Ulm - Safranberg

Der Safranberg ist geprägt von schönen, kleinen Einfamilienhäusern. Einige Züge der Heidenheimer Straße gehören zu den Toplagen Ulms. Nördlich vom Rechbergweg gehört das Viertel immer noch zu den guten Lagen. Und südlich davon, zwischen Messelsteinweg und Stuttgarter Straße, liegt eines der letzten großen city­nahen Areale, die für die Wohnraum­erschließung noch zur Verfügung stehen: Mit dem Wegzug der Chirurgischen Klinik im kommenden Jahr wird der Weg frei für eines der wichtigsten Neubauvorhaben in Ulm.


In den denkmalgeschützten Gebäuden des 1910 errichteten Klinikums sollen Apartments und Lofts entstehen, weitere 300 Wohnungen sind in Neubauten auf dem Klinikgelände geplant. Neben den Mehrfamilienhäusern können private Bauherren auch Doppelhäuser errichten. Voraussetzung ist allerdings Passiv­hausstandard. Der Startschuss soll 2013 fallen.

Galgenberg

Die besten Wohnlagen in Ulm - Galgenberg

Der Galgenberg zählt zu den beliebtesten Wohnlagen in Ulm – auch wenn viele der Gebäude nicht optimal ausgerichtet sind: Ein Blick nach Süden zur Donau hin oder zu den Alpen bietet sich nur von den Häusern ganz oben auf dem Hügel. Hier gibt es noch viele Gründerzeit- und Jugendstil-Villen, häufig mit größeren Gärten und altem Baumbestand. Allerdings gehen hier fast alle frei werdenden Häuser unter der Hand weg. Wer in einer Randlage am Galgenberg wohnt, braucht eine gewisse Lärmtoleranz: Das Viertel wird von vielbefahrenen Straßen (B 311 und B10) umschlossen.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Ulm

Neu-Ulm-Finningen

In Finningen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.

Mietrendite
Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.7% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten stark nachgegeben.
Der ...

mehr erfahren
Neu-Ulm

In Neu-Ulm, GKSt überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.685 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

mehr erfahren
Neu-Ulm-Schwaighofen

In Schwaighofen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.

Mietrendite
Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.7% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten stark nachgegeben.
...

mehr erfahren
Neu-Ulm-Jedelhausen

mehr erfahren
Ulm-Eselsberg

Hier wohnen vor allem Professoren, Uni-Angestellte, Forscher und Studenten, weil sie den kurzen Weg zur Arbeit bzw. Studienplatz schätzen.. Auf dem Gelände der „Wissenschaftsstadt“ auf dem Oberen Eselsberg, das an das Wohngebiet angrenzt, liegen Forschungsinstitute und das riesige, neu ...

mehr erfahren
Ulm-Böfingen

Böfingen, einer der größten Ulmer Stadtteile, hat bislang nur wenig an Attraktivität gewonnen. Wenig beliebt sind die alten Hochhaussiedlungen im Quartier; auch die teils sanierungsbedürftigen Reihenhauszeilen und der Geschossbau sind wenig ansprechend; einen gewachsenen Ortskern gibt es ...

mehr erfahren
Ulm-Wiblingen

Die teilweise etwas uniformen Straßenzüge Wiblingens sind bei Ulmer Immobilienkäufern nicht die erste Wahl. Aber wer sich den Wunsch nach Eigentum mit schmalerem Budget erlauben will, bekommt in Wiblingen leichter etwas Passendes. Häuser gibt es ab 200.000 Euro aufwärts, während ...

mehr erfahren
Ulm-Stadtmitte

In Stadtmitte überwiegen top und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.420 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.555 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Neu-Ulm-Pfuhl

Die beiden beliebten Wohnquartiere in Neu-Ulm punkten mit ihrer dörflichen Struktur. Der Ortsteil Offenhausen bietet gute Wohnlagen und wird nur durch die Donau von der Friedrichsau, dem Ulmer Naherholungsgebiet, getrennt. Gut erreichbare Schulen und die Anbindung an die Innenstadt machen das ...

mehr erfahren
Ulm-Oststadt

Die unterhalb des Safranberges und direkt neben der Altstadt gelegene Oststadt ist ein beliebtes Familienwohngebiet. Von hier aus ist man schnell am Hauptbahnhof oder zur Freizeit in der Friedrichsau an der Donau, verschiedene Schulen sind gut erreichbar. Im Quartier gibt es überwiegend ...

mehr erfahren