neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Stahnsdorf

Wohnen im Schloss – diesen Traum kann man sich vom nächsten Jahr an im ­südlich vom Stahnsdorfer Zentrum gele­genen Ortsteil Güterfelde erfüllen. Das Schloss, das 1804 nach Plänen des Architekten David Gilly errichtet worden war und zuletzt ein Pflegeheim beherbergte, wird derzeit vom Nürnberger Unternehmen Terraplan umgebaut. 36 Eigentumswohnungen, die für 3150 Euro pro ­Quadratmeter Käufer fanden, entstehen im jetzt Château de Roon genannten ­Gebäude.

Den meisten Stahnsdorfern steht der Sinn allerdings eher nach einem gedie­genen Einfamilienhaus zu relativ güns­tigem Preis. Blumen-, Mädchen- und Musikerviertel – so genannt wegen der jeweiligen Straßennamen – sind unverändert die beliebtesten Wohngebiete in der Gemeinde.

Preislich bewegt sich nach Einschätzung des ortsansässigen Maklers Bodo Franke wenig. Immerhin hat der Bodenrichtwert – 2011 betrug er um die 150 Euro pro Quadratmeter – zuletzt leicht zugelegt.

14.000 Einwohner zählt Stahnsdorf heute, und diese Zahl soll weiter steigen. Weiteren Wohnungsbau will die Gemeinde vorrangig auf das bestehende Siedlungsgebiet von Stahnsdorf-Ort konzentrieren, zum Beispiel auf die ehemaligen Kasernengelände östlich der Heinrich-Zille-Straße und an der Hildegardstraße. Baugrundstücke gibt es auch noch im Grashüpferviertel am Güter­felder Damm.

Auch in Sachen Infrastruktur möchte sich die Gemeinde verbessern. Im Bau ist die Ortsumfahrung Güterfelde (L 40), und zu Beginn dieses ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Stahnsdorf

Der Immobilienmarkt in Stahnsdorf

Wohnen im Schloss – diesen Traum kann man sich vom nächsten Jahr an im ­südlich vom Stahnsdorfer Zentrum gele­genen Ortsteil Güterfelde erfüllen. Das Schloss, das 1804 nach Plänen des Architekten David Gilly errichtet worden war und zuletzt ein Pflegeheim beherbergte, wird derzeit vom Nürnberger Unternehmen Terraplan umgebaut. 36 Eigentumswohnungen, die für 3150 Euro pro ­Quadratmeter Käufer fanden, entstehen im jetzt Château de Roon genannten ­Gebäude.

Den meisten Stahnsdorfern steht der Sinn allerdings eher nach einem gedie­genen Einfamilienhaus zu relativ güns­tigem Preis. Blumen-, Mädchen- und Musikerviertel – so genannt wegen der jeweiligen Straßennamen – sind unverändert die beliebtesten Wohngebiete in der Gemeinde.

Preislich bewegt sich nach Einschätzung des ortsansässigen Maklers Bodo Franke wenig. Immerhin hat der Bodenrichtwert – 2011 betrug er um die 150 Euro pro Quadratmeter – zuletzt leicht zugelegt.

14.000 Einwohner zählt Stahnsdorf heute, und diese Zahl soll weiter steigen. Weiteren Wohnungsbau will die Gemeinde vorrangig auf das bestehende Siedlungsgebiet von Stahnsdorf-Ort konzentrieren, zum Beispiel auf die ehemaligen Kasernengelände östlich der Heinrich-Zille-Straße und an der Hildegardstraße. Baugrundstücke gibt es auch noch im Grashüpferviertel am Güter­felder Damm.

Auch in Sachen Infrastruktur möchte sich die Gemeinde verbessern. Im Bau ist die Ortsumfahrung Güterfelde (L 40), und zu Beginn dieses Jahres konstituierte sich eine Arbeitsgruppe Ortsmitte, die sich zum Ziel gesetzt hat, die – derzeit kaum wahrnehmbare – Zentrumsfunk­tion der Ortsmitte zu stärken.

Mädchenviertel

Die besten Wohnlagen in Stahnsdorf - Mädchenviertel

Hildegardstraße, Elisabethstraße, Annastraße – die Straßennamen haben dem Mädchenviertel oder der Mädchensiedlung den Namen gegeben. Es handelt sich um ein ruhiges Einfamilienhausquartier im Südosten von Stahnsdorf. Häuser sind hier etwas günstiger als im Musikerviertel und kosten nur selten mehr als 300.000 Euro. Den Bodenrichtwert bezifferte der Gutachterausschuss im Jahr 2011 auf 130 Euro pro Quadratmeter – 10 Euro mehr als ein Jahr zuvor.

Der ortsansässige Makler Bodo Franke von der gleichnamigen Haus- und Grundstücksvermittlung erwartet in nächster Zeit keine nennenswerten Preisänderungen.

Musikerviertel

Die besten Wohnlagen in Stahnsdorf - Musikerviertel

Südlich der Potsdamer Allee liegt das Musikerviertel, in dem Einfamilienhausbebauung im Stil einer Gartenstadt vorherrscht. Hierher zieht es vor allem junge Familien mit Kindern.

Die Immobilienpreise im Musikerviertel unterscheiden sich kaum von denen anderer gefragter Wohnlagen in Stahnsdorf. Einfamilienhäuser mit Wohnflächen von um die 150 Quadratmeter kosten in der Regel zwischen 230.000 und 350.000 Euro, in seltenen Fällen auch etwas mehr. Der Bodenrichtwert beträgt 110 Euro pro Quadratmeter.

Eine Alternative stellt das Grashüpferviertel – etwas weiter östlich, jenseits des Güterfelder Damms gelegen – dar. Hier vermarktet der Bauträger Helma kleinere Baugrundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser.

Blumenviertel

Die besten Wohnlagen in Stahnsdorf - Blumenviertel

Das Blumenviertel befindet sich im Südosten von Stahnsdorf. Es handelt sich bei ihm um eine Einfamilienhaussiedlung mit einem hohen Anteil an Bestandshäusern und einigen Neubauten, die durch Baulückenschließung entstanden sind. Käufer müssen sich für ein frei stehendes Haus mit 120 Quadratmetern Wohnfläche und etwa 600 bis 800 Quadratmeter großem Grundstück auf Kaufpreise zwischen 220.000 und 300.000 Euro einstellen. Günstiger sind Doppelhaushälften, die auch schon für rund 200.000 Euro zu haben sind.

Südlich des Blumenviertels, im Baufeld Schmale Enden I, bietet die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) noch freie Baugrundstücke mit einer Größe zwischen 264 und 620 Quadratmetern an. Den Kaufpreis beziffert die Bima auf rund 170 Euro pro Quadratmeter Grundstück.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Stahnsdorf

Berlin-Dahlem

Von Jens Brambusch und Monika Dunkel
Dahlem ist das leise Berlin. Von der Hektik der Großstadt bekommt man hier nicht viel mit. Prächtige Villen prägen das Bild, Kiefern säumen die gepflasterten Straßen. Die Immobilienpreise sind konstant gestiegen­. Bestandswohnungen kosten im ...

mehr erfahren
Potsdam-Drewitz

In Drewitz überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 7,27 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg stark ...

mehr erfahren
Berlin-Steglitz - Zehlendorf

Von Jens Brambusch
Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf im Südwesten Berlins ist seit jeher eine der gediegensten und mondänsten Wohngegenden der Hauptstadt. Der Bezirk umfasst die Ortsteile Dahlem, Nikolassee/Schlachtensee, Wannsee sowie die namensgebenden Viertel Steglitz und Zehlendorf. ...

mehr erfahren
Potsdam-Babelsberg

Teuer ist Babelsberg im Norden um die Virchow- und die Karl-Marx-Straße, wo Villen am Ufer des Griebnitzsees stehen. Am S-Bahnhof sorgen Häuschen aus dem 18. Jahrhundert für Flair. Südlich der S-Bahn finden sich sanierte Gründerzeithäuser mit begehrten Wohnungen. Dazu kommt jetzt ein ...

mehr erfahren
Berlin-Lankwitz

In Lankwitz überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.354 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.857 €/m².
Eine Betrachtung ...

mehr erfahren
Potsdam-Industriegelände

In Industriegelände konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.988 €/m² angeboten,

Mietrendite
Die Bruttomietrenditen ...

mehr erfahren
Potsdam-Berliner Vorstadt

TV-Moderator Günther Jauch und Modeschöpfer Wolfgang Joop sind nur zwei der Prominenten, die sich hier niedergelassen haben. Doch neben den Villen rund um Seestraße und Schwanenallee finden sich entlang der lauten Berliner Straße auch weniger luxuriöse Geschosswohnungen. Das Angebot an ...

mehr erfahren
Berlin-Wannsee

Wie eine abgeschiedene Siedlung am äußersten westlichen Rand von Berlin liegt Wannsee: halb Dorf, halb Villenkolonie, in jedem Fall aber in bester Seen- und Waldlage. Im Norden befindet sich der Große Wannsee, im Westen der ausgedehnte Berliner Forst Düppel. Die Berliner Innenstadt ist mit ...

mehr erfahren
Berlin-Nikolassee

Von Monika Dunkel
Wer hier im Südwesten Berlins wohnt, lebt schon lange hier oder ist so reich, dass er sich die Kauf- und Mietpreise leisten kann. Die Villensiedlung zwischen Wald und Seen gehört seit jeher zu den Top-Wohnlagen in Berlin. Dass der namensgebende Nikolassee winzig ist ...

mehr erfahren
Potsdam-Babelsberg Nord

In Babelsberg Nord überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.724 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.975 €/m².
Eine ...

mehr erfahren