neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: München-Am Schlachthof

In Am Schlachthof überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 5.689 €/m² angeboten,

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg eine leicht fallende Entwicklung im Bereich um -1.9% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 18,09 €/m²,

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 6.0% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 3.8% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten deutlich zugelegt. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.1% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten deutlich zugelegt.

Unterm Strich ist Am Schlachthof für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Vermarktungsdauer von Bestandswohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in München-Am Schlachthof

Der Immobilienmarkt in München-Am Schlachthof

In Am Schlachthof überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 5.689 €/m² angeboten,

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg eine leicht fallende Entwicklung im Bereich um -1.9% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 18,09 €/m²,

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 6.0% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 3.8% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten deutlich zugelegt. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.1% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten deutlich zugelegt.

Unterm Strich ist Am Schlachthof für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Vermarktungsdauer von Bestandswohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 57 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 7 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in diesem Zeitraum weniger als zehn Angebote oder im Preis nur sehr stark abweichende Angebote verfügbar, wird ein wissenschaftlich berechneter Näherungspreis aus der iib-Preisdatenbank eingesetzt.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von München-Am Schlachthof

München-Untere Au

Die Hangkante des Isarhochufers markiert im ansonsten flachen München den Stadtteil Au. Das Gebiet zwischen Wittelsbacher- und Ludwigsbrücke auf der rechten Isarseite beherbergte viele kleine Handwerksbetriebe. Wegen seiner Citynähe befindet es sich nun im rasanten Wandel: Gewerbe ...

mehr erfahren
München-Altstadt

Von Nadine Oberhuber
Im historischen Herzen Münchens, das im Mittelalter hinter einer Stadtmauer lag, kosten Eigentumswohnungen inzwischen fünfstellige Summen, 12.000 Euro pro Quadratmeter werden hier neuerdings oft bezahlt. Eine Preisentwicklung, bei der viele Einheimische längst ...

mehr erfahren
München-Ludwigsvorstadt - Isarvorstadt

Von Nadine Oberhuber
In diesem Stadtteil steht vor allem das Glockenbach-Viertel im Fokus. Nicht nur, weil es als In- und Partyviertel gilt, sondern weil hier immer wieder die prominenten Unterstützer des Satire-Projekts Goldgrund Immobilien vorführen, was Gentrifizierung heißt: ...

mehr erfahren
München-Altstadt - Lehel

In Altstadt - Lehel überwiegen sehr gute und top Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 4.037 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 ...

mehr erfahren
München-Untersendling

Von Nadine Oberhuber
Anders als der Name vermuten lässt, liegt Untersendling nicht unten, sondern oben an der Isarhangkante. Das Viertel erstreckt sich etwa vom bekannten Verkehrsknotenpunkt Harras im Norden mit seinen vielen Altbauten bis zur Brudermühlstraße im Süden, also bis zum ...

mehr erfahren
München-Ludwigsvorstadt-Kliniken

In Ludwigsvorstadt-Kliniken überwiegen sehr gute und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 6.911 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen ...

mehr erfahren
München-Gärtnerplatz

In Gärtnerplatz überwiegen sehr gute und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 10.728 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

mehr erfahren
München-Mittersendling

Von Nadine Oberhuber
Was vielen Münchenern seit Jahren ein Dorn im Auge ist, freut Bewohner des Stadtteils Mittersendling ganz besonders: Der Tunnelbau rund um den Luise-Kieselbachplatz nämlich – der nach vielen Jahren Bauzeit nun fast fertig ist - wird ihnen künftig ein etwas ...

mehr erfahren
München-Untergiesing

Von Nadine Oberhuber
Giesing, das war lange Zeit ein Glasscherbenviertel und sozialer Brennpunkt. Zu Stadtgründungszeiten wohnten hier die Tagelöhner, die niemand beherbergen wollte. Vor allem das nördliche Ende – Obergiesing mit den vielen Wohnblocks – gilt noch immer als ...

mehr erfahren
München-Westend

Von Nadine Oberhuber
Die Schwanthalerhöhe wird von vielen Münchnern auch als Westend bezeichnet und hat seit zirka 15 Jahren den Ruf, das kommende In-Viertel zu werden. Darauf wartet das Westend allerdings noch immer. Früher waren die dicht bebauten Straßenzüge fest in der Hand ...

mehr erfahren