VorsorgeGeneration sorglos: Rücklagestrategien für Berufsanfänger

Seite: 4 von 5

Die Experimentellen

Verfügbarer Teil des Einkommens: 520 bis 660 Euro
Optimale Sparrate: 60 bis 70 Euro

Sie sind lebenslustige Partymenschen, die in vollen Zügen genießen. Die Experimentellen probieren gerne Neues aus, lösen sich früh vom Elternhaus und pflegen einen intensiven Medienkonsum. Ihr Milieu teilt sich in zwei soziale Schichten: Am einen Ende des Spek-trums stehen die gebildeteren Experimentellen, die es als urbane Hipster und kreative Avantgarde in die Städte zieht, wo sie erfolgreich Karriere machen. Am anderen Ende des Spektrums stehen die weniger gebildeten Materialisten, für die Konsum ein Lebensinhalt ist, mit dem sie Anschluss an die Mittelschicht suchen. Für alle Experimentellen gleichermaßen gilt: Ihr extravaganter Lebensstil, den sie gerne zur Schau stellen, will finanziert werden. Das schmälert ihr verfügbares Nettoeinkommen, zumal sie oft Singles sind.

Ihr Finanzmotto: Work hard, play hard. Wenn überhaupt, dann sparen die Experimentellen für größere Konsumerlebnisse, etwa für Autos oder die Ausstattung ihrer Wohnung. Allzu viel legen sie nicht zurück, sie richten sich nach der Devise: Die Zukunft ist heute. Gebildete Experimentelle haben Spaß am selbstbestimmten Anlegen und gehen dabei moderate Risiken ein. Sie sind gut beraten mit allem, was nicht allzu stark schwankt. Geeignet sind etwa gemischte Fonds oder ETFs aus 60 Prozent Aktien plus 40 Prozent Anleihen. Die materialistischeren Experimentellen schrecken vor Fonds meist zurück, doch gerade sie könnten sich mit Sparplänen auf mehr Konstanz trimmen oder es mit vermögenswirksamen Leistungen versuchen. Allzu große Experimente sollten beide nicht machen, dafür ist ihre Sparrate zu klein.

Empfehlungen:

  • Mischfonds
    Invesco Pan European High Income (konserv. Europa) (LU0243957239)
    Acatis Datini Valueflex Fonds (flexibel Welt) (DE000A0RKXJ4)
  • Kombination aus Aktien-ETF und Anleihen-ETF
    60 %: db x-trackers MSCI World (IE00BJ0KDQ92)
    40 %: SPDR Barclays Euro Aggregate Bond (IE00B41RYL63)

Die Performer

Verfügbarer Teil des Einkommens: 1420 Euro
Optimale Sparrate: 150 Euro

Sie sind die künftigen Führungskräfte  – und sehen sich auch selbst so. Die Performer verstehen sich schon früh im Leben als Teil der internationalen Leistungselite. Sie sind wettbewerbsorientiert und setzen ehrgeizig ihre Ziele durch, auch in Finanzdingen. Dominanz ist ihre Motivation, sie wollen unbedingt in die Top-Position. Weil sie schnell reich werden wollen, gehen sie bisweilen hohe Risiken ein.

Ihr Finanzmotto: Leistung aus Leidenschaft. Die Performer sparen für Technik, Reisen und Mobilität. Sie bevorzugen dafür Aktien und aktive Fonds. Weniger können sie mit ETFs anfangen, weil sie nicht den Durchschnitt, sondern Spitzenwerte anstreben. Eine starke Neigung haben die Performer auch zu innovativen Finanzprodukten wie Netzwährungen und zu Fintechs. Viel Bargeld haben sie meist nicht auf dem Konto: Fast jeder Zweite bekäme Probleme, müsste er 500 Euro für einen Notfall ausgeben.

Die Achillesferse der Performer ist ihre Selbstüberschätzung. Oft gehen sie zu hohe Risiken ein. Etwas weniger Optionsscheine und Bitcoins wären gut für ihre Rücklagestrategie, dafür mehr Tech-Aktien oder auch Schwellenländerfonds.

Empfehlungen:

  • Aktien Welt
    Robeco Global Consumer Trends Equities (LU0187079347)
  • Aktien Schwellenländer
    HSBC GIF BRIC Equity M1C (LU0205170342)
  • Tech-Aktien-ETF
    Ishares TecDax UCITS (DE0005933972)