AltersvorsorgeWelche Fondspolicen für Ihre Rente am besten sind

Seite: 4 von 4

Im Schnitt liegen die Gesamtkosten von Fondspolicen bei rund zwei Prozentpunkten, ermittelte der Branchendienst Map-Report. Die Spanne ist aber enorm: Die günstigsten Versicherer bekommen es auf lange Laufzeiten schon mit rund einem Prozentpunkt Gesamtkosten hin, die teuersten zehren sogar 3,5 bis 4,7 Prozentpunkte der Rendite auf. Das heißt, dass die Zielfonds langfristig über zehn Prozent Jahresrendite einfahren müssten, damit beim Kunden tatsächlich jene sechs Prozent Rendite ankommen, die viele Beispielrechnungen gern nennen. Die Suche nach einem günstigen Versicherer, der Kosten -offen nennt, zahlt sich also aus.

Dagegen sollte das Steuerargument nicht den Ausschlag geben. Oft werben Versicherer damit, dass Fondspolicen gegenüber Fondssparplänen begünstigt sind. Denn Erträge fondsgebundener Versicherungen unterliegen in der Ansparphase nicht der Abgeltungsteuer. Das bringt mehr Zinseszinsen. Bei Auszahlung im Rentenalter und einer Laufzeit von mindestens zwölf Jahren muss dann nur noch die Hälfte des Ertrags versteuert werden. Dagegen wird bei Fondssparplänen auch jeder Fondswechsel als Verkauf besteuert.

Aber: Berechnet man, ab wie vielen Jahren Laufzeit die Steuerersparnis stärker durchschlägt als die Kosten des Versicherungsmantels, so sind Fondspolicen unabhängig von der Laufzeit im Nachteil gegenüber Sparplänen ohne Fondswechsel. Erst wenn ein Fondssparer dreimal den Fonds wechselt, steht der Policen-inhaber besser da – wenn der mindestens zwölf Jahre seine Beiträge zahlt. Aber Durchhaltevermögen ist bei der Altersvorsorge ja eh wichtig.

Methode

Analyse: Die Experten von f-fex und Morgen & Morgen analysierten den Bestand und das Angebot an Fondspolicen von 50 Versicherungsunternehmen sowie die Leistungen von 50 Fondsgesellschaften. Dabei werteten sie die Geschäftsberichte der Versicherer des Jahres 2017 aus, um die Entwicklung des Bestands zu beurteilen. Für die Fondsperformance und die Ratings zählte das Jahr 2018.

Kriterien für Versicherer: Das Gesamtergebnis (maximal 100 Punkte) setzt sich bei den Versicherern aus den Bewertungen in fünf Teilbereichen zusammen. Die Outperformance 2018 (Bewertung der relativen Performance aller Fonds im Anlagestock eines Versicherers 2018) ging mit 20 Prozent in die Gesamtnote ein, die Fondsqualität im Bestand (der gewichtete Durchschnitt der Fondsratings im Anlagestock) hat ein Gewicht von 30 Prozent. Darüber hinaus prüften die Analysten die Qualität der Fonds, in die neue Beiträge flossen (15 Prozent), und bewerteten die Breite der angebotenen Fonds und Assetklassen (15 Prozent). Zu guter Letzt ermittelte Morgen & Morgen die Gesamtkostenquoten für die Policen (20 Prozent). Die Teilergebnisse in diesen fünf Kategorien ergaben mit ihrem jeweiligen Gewicht die Endpunktzahl.

Kriterien für Fondsgesellschaften: In die Wertung gingen Fondsgesellschaften ein, die mit mindestens drei Fonds und einem Fondsvolumen von mehr als 3 Mio. Euro im gesamten Anlagestock vertreten waren. Insgesamt gab es vier Prüfbereiche: Die Performance der Fonds im Jahr 2018 (25 Prozent), die Fondsqualität im Bestand (der gewichtete Durchschnitt der Ratings, 35 Prozent), die Kompetenz einer Fondsgesellschaft (Häufigkeit, mit der Fonds eines Anbieters in einer Assetklasse von Versicherungsunternehmen verwendet werden, 20 Prozent) sowie der Mittelzufluss für die Fondsgesellschaften im Jahr 2017 (20 Prozent). Auch hier ergaben die Teilergebnisse mit ihrem jeweiligen Gewicht das Gesamtergebnis.

Partner: Wir arbeiten nur mit Testpartnern mit hoher Expertise. Diese Expertise bringt es mit sich, dass unsere Partner, auch f-fex und Morgen & Morgen, geschäftliche Beziehungen zu geprüften Unternehmen unterhalten. Selbstverständlich sorgen wir dafür, dass die nötige Neutralität dennoch gewährleistet ist.

Capital-Bewertung: Die Höchstnote von fünf Sternen erhalten in dieser Studie Anbieter, die mindestens 70 Punkte erreichten. Versicherer mit einer Vier- oder Fünf-Sterne-Bewertung haben die Möglichkeit, ein Capital-Siegel zu erwerben und damit für sich zu werben. Genauere Informationen zu den Bedingungen dieser Siegel finden Sie unter capital.de/siegel