AktieTipp der Woche: Luckin Coffee

Aktienchart: Aktie der Woche
Symbolbild: AktienchartGetty Images

Beinahe unbemerkt von den Anlegern hierzulande ist im Mai 2019 die chinesische Kaffeehauskette Luckin Coffee in den USA an die Börse gegangen. Die Nachfrage nach den Aktien war riesig: Mit 17 Dollar je Papier wurde der Ausgabepreis am oberen Ende der Preisspanne festgelegt. Insgesamt nahm Luckin Coffee 561 Mio. Dollar ein.

Das Unternehmen ist erst gut zwei Jahre alt, hat aber schon auf seinem Heimmarkt den Rivalen Starbucks überholt. Laut jüngsten Angaben betreibt Luckin Coffee im Reich der Mitte 4500 Läden und somit rund 200 mehr als der US-Konkurrent, der den chinesischen Markt bereits seit mehr als 20 Jahren bearbeitet. Der Wachstumskurs ist atemberaubend: 2020 dürfte der Umsatz laut Analystenschätzungen umgerechnet rund 2 Mrd. Dollar erreichen – verglichen mit 120 Mio. Dollar vor zwei Jahren.

Laut Credit Suisse dürfte der Aufwärtstrend der Aktie anhalten. Ihr Rating lautet „Outperform“ mit Kursziel 54,40 Dollar. Als nächsten Expansionsschritt will Luckin Coffee ins Geschäft mit Selbstbedienungsautomaten einsteigen. Wegen der hervorragenden Wachstumsaussichten können risikobereite Anleger den „Coronavirus-Rücksetzer“ zum Einstieg nutzen.

 

Capital Depesche - jetzt testen
Capital Depesche - jetzt testen

Der 6-seitige, wöchentliche Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, kritischen Einschätzungen, Hintergründen aus den Vorstandsetagen, zwei erfolgreichen Depesche-Musterdepots mit den nach Meinung der Redaktion aussichtsreichsten Investments und vielem mehr. Hier bestellen