ETF-RatgeberSo klappt der Vermögensaufbau mit ETFs

Egal ob finanzielle Unabhängigkeit oder Sicherheit im Alter, beim Vermögensaufbau führt an Sparen und Investieren kein Weg vorbei. Und wer das mit einer einigermaßen anständigen Rendite tun will, sollte sichan die Kapitalmärkte wenden.Wie gemacht sowohl für regelmäßiges Sparen als auch für die Einmalanlage sind börsennotierte Indexfonds. Die Exchange Traded Funds (ETF) erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit – und das zu Recht. Die wichtigsten Grundlagen und Tipps hat Capital+ deshalb in einem eigenen Ratgeber-Dossier zusammengefasst.

Das Einmaleins der ETFs

Für fast jeden Anlagewunsch finden Privatinvestoren heute einen ETF. Mittlerweile gibt es Indexfonds für alle gängigen Anlageklassen, von Aktien über Anleihen bis hin zu Währungen und Rohstoffen. Wie man in sie investiert und was es bei den verschiedenen Unterarten der börsennotierten Indexfonds zu beachten gilt, fasst Teil 1 des ETF-Dossiers zusammen.

Der Markt um ETFs ist in den vergangenen Jahren deutlich angewachsen, mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Angeboten

Wichtige Tipps für das Portfolio

ETFs sind für Anleger einfach zu handhaben und zudem noch günstig. Mit ihnen lässt sich ganz einfach ein gemischtes Portfolio aus verschiedenen Anlageklassen zusammenstellen. Wie sich das umsetzen lässt und welche grundlegenden Fragen sich Anleger vor der Auswahl der richtigen Fonds stellen sollten, zeigt Teil 2 des ETF-Dossiers.

ETFs dürfen im Depot keineswegs fehlen

Sparplan oder Einmalanlage – so investieren Sie richtig

Egal ob es um regelmäßiges Sparen oder die Anlage einer größeren Summe geht, ETFs bieten Privatanlegern einen unkomplizierten und günstigen Zugang zum Kapitalmarkt. In vielen Foren und auch auf den Webseiten mancher Anbieter werden Sparplan und Einmalanlage als konträre Alternativen dargestellt – zu Unrecht. Denn beide Anlageformen haben ihre Berechtigung in einer bestimmten Lebenslage oder Investitionssituation. Was für Sie in Frage kommt und wie Sie sich für eine der beiden Strategien entscheiden, erklärt Teil 3 des ETF-Dossiers.

Ob man beim Investieren auf einen Sparplan oder eine Einmalanlage setzt, hängt von vielen Faktoren ab

5 ausgefallene ETF-Exoten

Klassische Aktien- und Renten-ETFs kennt fast jeder. Inzwischen ist die Auswahl an Indextrackern aber auf ein riesiges Spektrum angewachsen – und die Produkte beziehungsweise die für sie konzipierten Indizes sind teilweise so ausgefeilt, dass die Grenzen zwischen aktiver und passiver Geldanlage verschwimmen. Teil 4 stellt fünf ausgefallene Exoten vor.

Aktien-ETFs gelten mittlerweile als Standard der Geldanlage, aber es gibt auch einige Exoten

So gelingt die Altersvorsorge mit Indexfonds

Altersvorsorge und Aktien passen für viele nicht zusammen. Tun sie aber doch, erst recht mit günstigen Indexfonds. Teil 5 des ETF-Dossiers hat deshalb sechs Schritte definiert, die es auch Einsteigern ermöglichen, den Markt um die Indexfonds und seine teils komplexen Begriffe zu verstehen – und sie für den langfristigen Vermögensaufbau, speziell die Altersvorsorge, zu nutzen.

Gerade für den langfristigen Vermögensaufbau eigenen sich Exchange Traded Funds ideal

Fünf Risiken, die Anleger besser vermeiden

Auch Indexfonds sind keine gänzlich risikolose Form der Geldanlage. Teil 6 des ETF-Dossiers nennt die fünf größten Gefahren, die Anleger kennen und vermeiden sollen, wenn sie sich für Exchange Traded Funds interessieren.

Keine Geldanlage ist risikofrei, das gilt auch für Indexfonds