Behavioral Finance - Teil 3 Survival Bias: Warum Rankings Anleger auf falsche Fährten locken

Behavioral Finance - Teil 3: Survival Bias: Warum Rankings Anleger auf falsche Fährten locken
© Filipp Fröhlich
Bei der Suche nach den besten Fonds oder Aktien lassen sich Anleger oft von Rankings leiten. Sie verzerren allerdings das Bild, weil die schlechten Produkte bei der Bewertung oft gar nicht miteinfließen

Bei der Geldanlage spielt Psychologie eine entscheidende Rolle. Anlegerinnen und Anleger lassen sich oft von irrationalen Entscheidungsmustern lenken und büßen dadurch Rendite ein. Wie Sie sich richtig an der Börse verhalten, erklärt Capital+ in diesem sechsteiligen Ratgeber-Dossier.

Egal ob „Dies sind die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen“, „Die besten Tipps, um möglichst klimafreundlich zu leben“ oder „Die erfolgreichsten Investmentfonds des Jahrzehnts“ – wir lieben Rankings. Und oft haben sie ihre Berechtigung, denn sie geben einen schnellen Überblick. Gerade beim Thema Geldanlage können derartige Listen jedoch genauso schnell in die Irre führen.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel