Anlagetipps – Teil 2 25.000 Euro richtig investieren – so geht's

Ein Tresor mit Münzen und Geldscheinen
Wenn Investoren 25.000 Euro anlegen, sollten sie einiges beachten
© Carmen Reina
Ein Vermögen sind 25.000 Euro noch nicht. Aber es ist ein perfekter Grundstock für den Aufbau eines Wertpapier-Depots. Capital erklärt die Basics – und wie das Geld für kürzere oder längere Phasen investiert sein sollte

Ob als Startkapital für die eigene Immobilie, als Rücklage für den Ruhestand oder für spätere Investitionen – wer Geld anlegen kann, sollte die Chance nutzen. Welche Strategie für welche Summe die richtige ist, erklärt Capital+ in diesem fünfteiligen Ratgeber-Dossier.

Es kann recht schnell gehen: Auf dem Bankkonto liegen 25.000 Euro. Das kann eine Abfindung, eine Prämie oder ein kleines Erbe sein. Vielleicht auch ein kleiner Lottogewinn. Das ist zwar viel unwahrscheinlicher als die erstgenannten Gründe für einen plötzlichen Anlagebedarf. Aber es soll vorkommen. Und vielleicht hat sich das Geld auch einfach über die Zeit auf dem Konto aufgetürmt, weil keine Zeit und keine Gelegenheit war es auszugeben.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel