GeldanlageDas sind die spannendsten Aktien 2020

Symbolbild: Börse
Symbolbild: BörseDeutsche Börse

Prognosen sind immer mit Vorsicht zu genießen, vor allem, wenn die Aussichten so ungewiss sind wie dieser Tage. Der immer noch nicht ausgestandene Handelskrieg zwischen China und den USA, die anhaltende Gefahr eines „harten Brexits“, die anstehenden US-Präsidentschaftswahlen: Das Jahr 2020 hält alte und neue Unsicherheiten bereit. Ganz unvorbereitet müssen Anleger trotzdem nicht ins neue Jahr gehen, denn in einigen Punkten sind sich Ökonomen und Anlageprofis auf breiter Front einig. Etwa darin, dass sich die Weltwirtschaft 2020 zwar leicht abkühlen dürfte, das Umfeld für Aktien jedoch positiv bleibt.

In einigen Ländern und Regionen sehen Anlageexperten besonders großes Potenzial für steigende Aktienkurse. Ein klarer Trend geht zu Schwellenländerpapieren. Das Wachstumsgefälle zwischen Schwellen- und Industrieländern werde sich zum Vorteil der Emerging Markets vergrößern, erklärt Stephen H. Dover, Aktienchef bei Franklin Templeton. „Für 2020 prognostiziert der Internationale Währungsfonds den Schwellenländern ein Wirtschaftswachstum von 4,6 Prozent, während die Industrieländer mit einem Drittel davon – 1,7 Prozent – auskommen müssen“, sagt er. Besonders große Chancen sieht Dover dank einer Rentenreform in Brasilien, außerdem in Indien, weil dort Steuersenkungen Investitionen begünstigen dürften, sowie in Südostasien, da dort die Konsumausgaben steigen und viele Länder von der Verlagerung des Handels weg aus China profitieren.

Eine Umfrage von NN Investment Partners (NNIP) unter hundert professionellen Investoren zeigt einen weiteren Trend für 2020: britische Aktien. Das überrascht, ist der Brexit doch noch nicht ausgestanden. Der Optimismus der Anlageprofis könnte daher rühren, dass die Gefahr eines „No Deal“-Brexits im Fahrwasser der britischen Unterhauswahl am 12. Dezember zunächst geschrumpft schien. Mit ihrem freundlichen Blick auf die Londoner Börse sind die NNIP-Umfrageteilnehmer jedenfalls nicht allein: Auch die Marktexperten der Investmentboutiquen unter dem Dach von Natixis rechnen mit steigenden Kursen bei britischen Aktien.

Papiere aus der Eurozone dürften 2020 ebenfalls ein attraktives Investment sein. „Die Eurozone gewichten wir über, da mögliche fiskalische Impulse hier sehr viel bewirken würden“, sagt Ewout van Schaick von NNIP. Mit anderen Anlageexperten teilt er zudem die Einschätzung, dass japanische Aktien im kommenden Jahr interessant werden. Ähnlich wie europäische Papiere dürften sie vor allem dann profitieren, wenn sich die geopolitische Lage beruhigt.

Bei der Frage „Value oder Growth“ sprechen sich Anlageprofis überwiegend für Substanzwerte aus. Value-Aktien könnten im kommenden Jahr ein Comeback feiern, so der Konsens. In den vergangenen Jahren hatten Wachstumstitel klar die Nase vorn. Auf Sektorebene bieten sich für Value-Investoren Aktien aus der Telekommunikations-, Energie- und Autobranche an, sagen Aktienexperten. Auch der Gesundheitssektor könnte Chancen bieten. Dort rechnen Experten für die kommenden Jahre mit steigenden Investitionen. Angesichts des soliden Konsums rund um den Globus dürften zudem Konsumgüterhersteller weiterhin gut abschneiden.