SteuernKleine Haushaltshilfe

Seite: 3 von 3

Bis vor Kurzem war umstritten, ob auch die oft hohen Gebühren eines Schlüsseldiensts für eine Türöffnung als Handwerkerleistungen begünstigt sind. Die Bundesregierung hat dies im vergangenen Jahr aber bestätigt (Bundestagsdruck- sache 18/11220).

Der Begriff „im Haushalt“ kann sogar das angrenzende Grundstück umfassen, wenn die erbrachten Leistungen dem eigenen Grundstück dienen. So können Lohnkosten für den Winterdienst auf öffentlichen Gehwegen vor dem eigenen Grundstück steuerlich geltend gemacht werden. Das Bundesfinanzministerium will zusätzlich auch Hausanschlusskosten an öffentliche Ver- und Entsorgungsnetze steuerlich fördern, nicht jedoch Gebühren und Beiträge von Zweckverbänden. Der Bundesfinanzhof in München entschied jüngst allerdings zulasten der Steuerzahler, dass man von der Kommune erhobene Baukostenzuschüsse für eine neue Kläranlage nicht abrechnen darf (Az. VI R 18/16).

Schon jetzt ist absehbar, dass der Streit um die Anrechnung von haushaltsnahen Dienstleistungen munter weitergeht – ein Auslöser dafür ist auch die Digitalisierung: Wie steht es zum Beispiel um die Absetzbarkeit einer Fernwartung von PCs oder bei Dienstleistungen rund um die Smart-Home-Haustechnik? „Eine Neverending-Story“, urteilt Steuerberater Wawro.