Geldanlage-TippAktie der Woche: Ingenico

Aktienchart: Aktie der Woche
Symbolbild: AktienchartGetty Images

Wirecard ist der Börsenstar der vergangenen Jahre. Die Performance von rund 400 Prozent allein seit Anfang 2017 mündete im September 2018 im Dax-Aufstieg. Doch nun sorgen sich die Experten der US-Investmentbank Merrill Lynch um die Wettbewerbsposition und die Nachhaltigkeit der im Kurs eingepreisten Wachstumsdynamik des Zahlungsdienstleisters im deutschen Onlinehandel.

Nach einer eingehenden Untersuchung halten die Experten den französischen Konkurrenten Ingenico derzeit für die bessere Wahl. Sie reduzierten ihre Wachstumsprognosen für Wirecard und stuften die Aktie auf „Underperform“ herab. Das Votum für Ingenico hob Merrill Lynch im Gegenzug an. Nach eigenen Berechnungen zum Umsatzvolumen des deutschen Onlinehandels, die sich im Wesentlichen auf Daten der 100 umsatzstärksten hiesigen Händler stützen, sehen die Analysten Ingenico vor Wirecard. Bei den Franzosen erscheine das jüngst gesenkte Jahresziel für den operativen Gewinn (Ebitda) nun erreichbar. Zudem spreche die angekündigte Prüfung strategischer Optionen für den Titel. Ein Umbau des Unternehmens könnte Werte für die Anteilseigner schaffen.

Der jüngst angekündigte Rücktritt von CEO Philippe Lazare passt ins Bild. Prompt kamen Übernahmespekulationen in Gang. Anleger können einen Fuß in die Tür stellen, sollten aber viel Risikobereitschaft mitbringen.