Die besten Wohnlagen für Ferienimmobilien in Altéa

Altea hat Vieles zu bieten: Strände, Yachthäfen, Golfplätze – und eine hoch auf dem Hügel thronende Altstadt mit einer spektakulären blau-weißen Kirchenkuppel. Ernest Hemingway soll hier eine Weile gelebt haben. Heute lassen sich Studenten der örtlichen Kunsthochschule von der Kulisse inspirieren. Auch dank seiner zahlreichen Galerien und dem Konzert- und Veranstaltungssaal „Palau“ gilt Altea als kulturelles Zentrum der Costa Blanca.

Deutsche, Engländer und jede Menge Russen tummeln sich hier. Die osteuropäische Gemeinde hat am Eingang zum exklusiven Villenviertel Altea Hills sogar eine orthodoxe Kirche neobyzantinischen Stils gebaut.

Im weiter südlich gelegenen El Albir, das zur Gemeinde Alfaz del Pi gehört, hat man sich früh gegen zu hohe horizontale Bauweise entschieden. Ein Glück für den Ort: Hier trübt kein Wolkenkratzer die Sicht.

Die Norweger sind die stärkste Gruppe ausländischer Investoren vor Ort. Sie sorgen derzeit auch wieder für ein wenig mehr Umsatz auf dem Immobilienmarkt, weiß Maklerin Camargo Wessendorf zu berichten. Der Ort ist schon seit Jahren als Heimat der zweitgrößten norwegischen Gemeinde außerhalb von Norwegen bekannt – und als Austragungsort eines Filmfests jedes Jahr im Juli. Den Rest des Jahres erinnert die palmengesäumte „Starpromenade“, auf der sich Filmschaffende verewigt haben, an das Festival.

capital.de, 31.01.2017
Aktuelle Artikel auf Capital.de