VG-Wort Pixel

Gründerpreis Bold Woman Award 2022: Das sind die Gewinnerinnen

Der Bold Woman Award von Veuve Clicquot wurde am Dienstagabend in Berlin verliehen
Der Bold Woman Award von Veuve Clicquot wurde am Dienstagabend in Berlin verliehen
© Franziska Krug
Jobs für Geflüchtete und eine Plattform für Landwirte – mit diesen Ideen punkten die Gründerinnen beim Unternehmerinnenpreis Bold Woman Award 2022 von Veuve Clicquot. Das sind die Gewinnerinnen 

Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin war eine eigensinnige Frau. Das Weingeschäft ihres Mannes baute sie nach dessen Tod zu einem internationalen Champagner-Imperium aus. Zu ihren Ehren verleiht Veuve Clicquot jedes Jahr den Clicquot Bold Woman Award sowie den Veuve Clicquot Bold Future Award an zwei deutsche Gründerinnen. 

Dieses Jahr heißen die Preisträgerinnen Zarah Bruhn und Nina Mannheimer. Bruhn, Gründerin von Socialbee, überzeugte die Jury mit ihrem Start-up, das Arbeitgeber und Geflüchtete auf Arbeitssuche zusammenbringt. Auf diese Weise hätten bereits 800 Geflüchtete eine Arbeit in Deutschland gefunden, so das Unternehmen, weitere hundert seien bei Socialbee angestellt.

Auch Nina Mannheimer ist eine Pionierin auf ihrem Feld: Das Start-up Klim vernetzt Landwirte, die gemeinsam den Schritt in die regenerative Landwirtschaft wagen möchten, und hilft über eine Plattform beim Austausch von Agrarwissen. 

In der Jury saßen unter anderem die Schauspielerinnen Iris Berben und Ursula Karven sowie Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar. Die Journalistin Dunja Hayali führte das Publikum durch den Abend.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel