BüromodeBusiness Casual: 4 Alternativen zum Hemd

Symbolbild Businessmode
Symbolbild BusinessmodeGetty Images

#1 Poloshirt

Diese Business-Casual-Alternative zum Hemd ist sogar von den Etiketteexperten von „Knigge.de“ abgesegnet. Das Image des Poloshirts zehrt eben vom edlen Sport, den es seinen Namen verdankt. Was britische Thronfolger zu Pferd auf dem Spielfeld tragen, ist auch für Normalsterbliche beim legeren Büro-Dresscode akzeptabel. Allzu sportlich sollte der Look aber nicht ausfallen. Wählen Sie gedeckte Farben und lieber glatt gewebte Stoffe anstelle von Piqué. Der Kragen des Poloshirts wird nie aufgestellt und gehört unter das Jackett. Bei Business Casual darf der Hemdkragen zwar gern aufgeknöpft werden. Beim Poloshirt bleiben die Knöpfe aber im Zweifelsfall lieber geschlossen.

#2 Pullover

Ein Pullover unter dem Sakko ist eine stilvolle Alternative zum Hemd. Der Pullover ist zwar legerer. Dank der fehlenden Knopfleiste wirkt das Outfit aber besonders edel. Verzichten Sie auf Oberteile mit V-Ausschnitt und greifen Sie zum klassischen Crew Neck (hoher Rundhalsauschnitt). Der Norwegerpulli ist selbstverständlich fehl am Platz. Der Pullover muss so dünn sein, dass er unter dem Jackett nicht aufträgt. Ein feiner Kaschmirpullover hält warm und sorgt für einen luxuriösen Touch.

#3 Rollkragenpullover

Der Pullover zum Anzug mag bereits ein etablierter Klassiker sein. Beim Rollkragenpullover sieht das noch anders ans. Diese winterfeste Variante verlangt nach besonderem Stilbewusstsein. Andernfalls fehlen schnell nur noch Pfeife und Karomütze, um das Outfit zu vervollständigen. Richtig kombiniert ist ein Rollkragenpullover zur Anzughose aber ein echter Gewinn. Da er durch den hohen Kragen unter dem Sakko besonders ins Auge sticht, ist hier ein edles, dünnes Gewebe besonders wichtig.

#4 T-Shirt

Spätestens Modedesigner Giorgio Armani hat das T-Shirt bürofein gemacht. Die Kombination mit einem feinen Anzug demonstriert jugendliche Lässigkeit. Für die muss aber vorab mehr Sorgfalt in die Auswahl investiert werden als beim Hemd. Das T-Shirt sollte optisch perfekt zum Anzug passen. Mit einem stumpfen Baumwollstoff ist es da meist nicht getan. Edel schimmernde (aber nicht glänzende!) Materialien werten das T-Shirt auf. Auch hier sollte der Rundhalsschnitt schön hoch ausfallen, sodass kein Brusthaar zu sehen ist.