• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Bilderstrecke

Die Top-Performer unter den Konzernen

, Capital-Redaktion

Die Personalberatung Heidrick & Struggles hat unter den 500 wertvollsten börsennotierten Konzernen die 25 Top-Performer identifiziert. Diese "Superacceleratoren" zeichnen sich durch ein hohes Wachstumstempo beim Umsatz aus. Wir zeigen die zehn umsatzstärksten - ein europäisches Unternehmen ist nicht darunter

Mark Alles ist CEO des US-Biopharma-Konzerns Celgene, der Arzneimittel gegen Krebs und Krankheiten des Immunsystems entwickelt. 2016 setzte das Unternehmen 11,2 Mrd. Dollar um und damit 21 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Der chinesische Versicherungskonzern Ping An Insurance wurde bereits 2016 als Superaccelerator eingestuft. Insgesamt fünf chinesische Unternehmen finden sich in der Liste.

Der US-amerikanischen Krankenversicherer United Health Group wird auf der Fortune-500-Liste auf Platz sechs der gößten US-Unternehmen geführt.

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company ist weltweit die Nummer drei unter den Halbleiterproduzenten. Jährliche Wachstumsraten von mehr als 20 Prozent zeichnen das Unternehmen aus.

Kabel, Internet und Telefon sind die Geschäftsfelder der Comcast Corporation, dem größten Kabelnetzbetreiber der USA. Im vergangenen Jahr betrug der Umsatz 80,4 Mrd. Dollar.

Der Kreditkartenkonzern Visa gehört zu den 16 US-amerikanischen Konzernen unter den 25 Top-Performern.

Der chinesische Internetkonzern Tencent ist vor allem für seinen Chatdienst Wechat bekannt. Mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 290 Mrd. Euro ist Tencent das größte Internetunternehmen in der Volksrepublik.

Alibaba ist neu in der Liste der 25 Top-Performer und der zweite chinesische Internetriese neben Tencent. Der Konzern verdient sein Geld mit dem Internethandel, expandiert aber auch als Finanzdienstleister.

Das meiste Geld macht Alphabet mit der Suchmaschine Google. Doch der Konzern mischt auch auf anderen Geschäftsfeldern mit, zum Beispiel mit dieser Virtual-Reality-Brille.

Eine Top-Performer-Liste ohne Apple ist fast undenkbar. Der IT-Konzern glänzt immer wieder mit frischen Ideen - und seinen Geschäftszahlen. In dieser Woche stellte Apple-CEO Tim Cook den Lautsprecher Home Pod vor.


Artikel zum Thema