• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Bilderstrecke

Die kürzesten Amtszeiten aller Zeiten

, Capital-Redaktion

Anthony Scaramucci verlor nach nur 10 Tagen seinen Job. Er ist nicht der einzige mit sehr kurzer Amtszeit – wenngleich sie rekordverdächtig ist. Unsere Top 10 Liste der sehr kurzen Amtszeiten

1. Päpste: Offiziell gilt Papst Urban VII. als Papst mit der kürzesten Amtszeit. 1590 war er nur zwölf Tage an der Spitze der Kirche. Der berühmte 33-Tage-Papst Johannes Paul I. (Foto) schafft es nicht mal in die Top 10. Er starb 1978.

2. Deutscher Kaiser: Friedrich III, ein großer Hoffnungsträger des deutschen Liberalismus, war nur 99 Tage Kaiser. Bereits bei der Thronbesteigung schwer krank, starb er 1888 an Krebs. Das Jahr ging als Dreikaiserjahr in die deutsche Geschichte ein. Nachfolger wurde Wilhelm II.

3. Französischer König: Die Regentschaft von Ludwig XIX. von Frankreich währte 1830 nur 20 Minuten. Im Zuge der Julirevolution dankte sein Vater Karl X., ab; Ludwig wurde offiziell König und dankte auch sofort ab.

4. Deutscher CEO: Utz Classen wurde Anfang 2010 Chef von Solar Millenium – mit einem Fünf-Jahresvertrag und einem Fixgehalt von 100.000 Euro im Monat. Nach zweieinhalb Monaten schied er im Streit aus. Auch rekordverdächtig: Christine Hohmann-Dennhardt war bei VW nur ein Jahr Vorstand

5. Internationaler CEO: Alan Fishman war bei Washington Mutual nur 17 Tage Chef – er verlor im Strudel der Finanzkrise seinen Job. Ein ähnliches Schicksal erlitt 2008 Robert Willumstad von AIG (drei Monate). In der Top 10-Liste findet sich auch ein Deutscher: Leo Apotheker (ein Jahr bei Hewlett Packard)

6. Bürgermeister: Klaus-Dieter Hübner wurde 2016 zum Bürgermeister im brandenburgischen Guben wiedergewählt. Da gegen ihn wegen Korruption ermittelt wurde, erhielt aber er aber kurz nach Amtsübernahme Hausverbot und wurde suspendiert. Genauer gesagt: nach vier Minuten

7. Bundesliga-Trainer: Trainerkarusselle drehen sich schnell! Robert Körner war 1969 nur 18 Tage lang Cheftrainer des 1. FC Nürnberg. Im Jahr zuvor hatte er noch als Co-Trainer von Max Merkel die Meisterschaft gefeiert. Auf Platz zwei folgt „Wundermann“ Jürgen Sundermann (VfB Leipzig, 33 Tagen, 1991)

8. Ministerpräsident: Stefan Mappus war von Februar 2010 bis zum Mai 2011 Ministerpräsident von Baden-Württemberg – nach der Landtagswahl formten SPD und Grüne ein Bündnis. Winfried Kretschmann wurde erster grüner Ministerpräsident.

9. Landesminister: Berlins Justizsenator Michael Braun trat 2011 nach nur elf Tagen zurück. Grund waren Vorwürfe im Zusammenhang mit fragwürdigen Immobiliengeschäften. Er gilt als Minister mit der kürzesten Amtszeit in der deutschen Geschichte.

10. Bundesminister: Im November 2009 trat Franz Josef Jung (CDU) nur einen Monat nach der Vereidigung als Arbeits- und Sozialminister zurück. Grund waren Vorwürfe aus einer anderen Amtszeit, als Verteidigungsminister im Zusammenhang mit einem Luftangriff in Afghanistan.


Artikel zum Thema