• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Bilderstrecke

Die unpünklichsten Flughäfen Deutschlands

, von Jens Brambusch

Über 2000 Flüge heben täglich von den größten deutschen Flughäfen ab. Viele von ihnen verspätet. Wo die Passagiere am längsten warten, hat das Fluggast-Portal AirHelp ermittelt.

#10 Köln/Bonn: Mit 21.867 Flügen ist der Flughafen Köln/Bonn die Nummer 2 am Rhein. Aber zuverlässiger als der großen Bruder in Düsseldorf. 13,57 Prozent der Flüge waren hier unpünktlich. 2825 Maschinen hoben verspätet ab, 143 gar nicht. Potenzielle Entschädigung: 6,8 Mio. Euro.

#9 Bremen: Von Bremen sind im ersten Halbjahr 2017 gerade mal 5343 Maschinen gestartet. Das heißt: 47 taten das nicht, 681 waren verspätet. Mit 13,63 Prozent unplanmäßiger Flüge bedeutet das einen Platz im Mittelfeld. Das entspricht 1,08 Mio. Euro Entschädigung.

#8 Nürnberg: Mit 9652 Flügen im ersten Halbjahr gehört auch Nürnberg zu den kleineren Airports. 14,84 Prozent der Flüge waren hier unpünktlich, 1322 davon verspätet, 110 fielen ganz aus. Möglicher Schadensersatz: 2,8 Mio. Euro.

#7 Berlin-Schönefeld: 16,27 Prozent aller 20.968 Flüge von Berlins kleinerem Flughafen waren unpünktlich. 343 fielen komplett aus, 3068 waren verspätet. Schadenserstzsumme: 5,2 Mio. Euro.

#6 Dresden: Kein guter Platz für einen kleinen Flughafen. In Dresden waren 16,44 Prozent der nur 4679 Flüge unpünktlich. 38 fielen aus, 731 waren verspätet. Macht einen potenziellen Schadensersatz von 932.925 Euro.

#5 Hamburg: Mit 34.872 Flügen im ersten Halbjahr zählt Hamburg zu den größeren Flughäfen. 18,35 Prozent der Maschinen hoben verspätet (6161) oder gar nicht ab (238). Das macht Schadenersatzansprüche von 13,8 Mio. Euro.

#4 Düsseldorf: Der größte Flughafen in Nordrhein-Westfalen nimmt es mit der Pünktlichkeit nicht so genau. Fast jeder fünfte der insgesamt 52.290 Flüge (19,66 Prozent) war unpünktlich. 311 Verbindungen fielen ganz aus, 9970 waren verspätet. Der mögliche Schadensersatz: 17 Mio. Euro.

#3 München: Er gilt als Deutschlands schickster Flughafen, aber er ist lange nicht der pünktlichste. Von den 93.814 Flügen im ersten Halbjahr, hoben 684 gar nicht ab, 19.010 waren verspätet. Macht 20,99 Prozent und entspricht Ansprüchen von 37,2 Mio. Euro. Stattlich!

#2 Frankfurt: Je größer die Flughäfen, umso unpünktlicher. Vereinfacht kann man das so sagen. Mit 106.785 Flügen im ersten Halbjahr ist Frankfurt die Nummer 1. Mit 862 Ausfällen und 22.055 Verspätungen aber nur die Nummer 2 in diesem Ranking (21,46). Aber der Entschädigungsanspruch ist einzigartig: 54,4 Mio. Euro.

#1 Berlin-Tegel: Die Hauptstadt und ihre Flughäfen - ein Trauerspiel. Mit großem Vorsprung ist Tegel der unpünktlichste Flughafen der Republik. Knapp 27 Prozent alle 44.105 Flüge waren verspätet (11.129) oder fielen gleich ganz aus (729). Die Höhe des Entschädigungsanspruchs liegt bei 11,8 Mio. Euro


Artikel zum Thema