• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Aktien

Tipp der Woche – Munich Re

, Christian Scheid

Die Aktie des Rückversicherers gehört zu den dividendenstarken Titeln. Für Anleger geeignet ist auch ein Capped Bonuszertifikat.

Kurse © Getty Images

Capital-DepescheDer Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen


Für Dividenden-Fans zählt die Aktie von Munich Re zu den interessantesten Titeln am deutschen Aktienmarkt. In den vergangenen 25 Jahren hat sich der weltgrößte Rückversicherer keine einzige Dividendenkürzung erlaubt. Stattdessen wurde die Ausschüttung 20 Mal angehoben.

Munich-Re-Chart

Kein Wunder, dass die Gesellschaft bei den „DividendenAdel Awards“, die Mitte September von der unabhängigen Research-Plattform Dividenden Adel und der Deutschen Börse AG erstmals verliehen wurden, zu den großen Gewinnern gehörte. Munich Re räumte zwei der zehn Preise ab. Bei den Auszeichnungen steht nicht allein die Rendite, sondern eine nachhaltige Dividendenqualität im Vordergrund. Darunter versteht Dividenden Adel eine langfristige Kontinuität, eine ausgewogene Payout-Quote und die Dynamik der Ausschüttung.

Bei Munich Re kann sich auch die Rendite von rund fünf Prozent sehen lassen. Dadurch ist die Aktie auch als Basiswert für strukturierte Produkte interessant. Denn die Emittenten solcher Papiere verwenden unter anderem die Dividende zur Finanzierung der Konditionen. Auch für konservative Anleger geeignet ist ein Capped Bonuszertifikat der Commerzbank, das derzeit gut zwei Prozent günstiger als die Aktie zu haben ist. Bei dem Papier kann im September 2017 selbst dann noch ein Ertrag von 5,3 Prozent erzielt werden, wenn die Aktie um bis zu 29,8 Prozent verliert.


Artikel zum Thema