• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Aktien

Tipp der Woche – Delignit

, Christian Scheid

Die Delignit-Aktie fristet bislang ein Schattendasein. Doch die gute Auftragslage des Herstellers von Öko-Werkstoffen könnte das ändern.

Kurse © Getty Images

Capital-DepescheDer Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen


Zu den „Hidden Champions“ – eher unbekannte Firmen, die in ihren Bereichen führend sind – zählt Delignit. Der Konzern, der bereits vor mehr als 200 Jahren gegründet wurde, entwickelt und fertigt ökologische, überwiegend laubholzbasierte Werkstoffe und Systemlösungen und vertreibt sie als Entwicklungs- und Projektpartner sowie Serienlieferant in Technologiebranchen wie etwa der Automobil-, Luftfahrt- und Schienenverkehrsindustrie. Die Produkte werden unter anderem als Einbausysteme bei Nutzfahrzeugen, brandschutzsichere Gebäudeausstattungen oder als Kofferraumladeboden in PKWs eingesetzt.

Delignit-Chart

Während der Small Cap an der Börse über viele Jahre hinweg ein Schattendasein fristete, werden nun die ersten Nebenwerte-Experten auf den Titel aufmerksam. Grund ist die florierende Auftragslage. Erst vor wenigen Tagen hat Delignit zwei wichtige Serienlieferverträge mit zwei deutschen Autoherstellern abgeschlossen, die ab 2018 zu einem Zusatzumsatz von 10 Mio. Euro pro Jahr führen sollen. Um die Kapazitäten dafür zu schaffen, setzt das Unternehmen nun ein Investitionsprogramm um.

Auch schon für 2016 rechnet Delignit mit einer Verbesserung des Vorjahresumsatzes, der bei 44,4 Mio. Euro lag. Die jüngst vorgelegten Halbjahreszahlen haben gezeigt, dass das Unternehmen auf Kurs ist. Clevere Anleger mit Mut zum Risiko steigen schon vorher ein.


Artikel zum Thema

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.