• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Aktien

Aktie der Woche - Biotest VZ

, Christian Scheid

Trotz eines Rückschlags steckt Fantasie in der Biotest-Aktie - zumal ein chinesisches Unternehmen an einer Fusion interessiert ist.

Kurse © Getty Images

Capital-DepescheDer Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen


Erneuter Rückschlag für Biotest: Der Kooperationspartner Immunogen will sich nicht 
an der Entwicklung und Vermarktung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats von Biotest in den Vereinigten Staaten beteiligen. Dadurch entgeht Biotest eine Zahlung von rund 15 Mio. Dollar. Zwar brach der SDax-Titel zunächst ein. Doch hat sich der Kurs schnell vom dem Schock erholt.

Insgesamt überwiegen bei dem Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln derzeit die positiven Seiten. Der Konzern hat einen Schlussstrich unter den Versuch gezogen, in den USA ein Geschäft mit Produkten zur Behandlung von Immundefekten aufzubauen. Das Geschäft wird an ADMA Biologics verkauft.

Biotest-VZ-Chart

Damit verbunden sind zwar hohe Abschreibungen und somit ein Verlust von 80 Mio. Euro. Doch getreu dem Motto „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“ sehen Börsianer diesen Schritt posi
tiv – zumal sich Biotest in den fortgeführten Kernbereichen, also dem Therapiegeschäft und der Plasmafraktionierung außerhalb der USA sowie der Plasmasammlung in den USA und Europa, 2016 deutlich verbessert hat.

Zudem führt Biotest derzeit Verhandlungen mit Creat Group Corporation, einer führenden chinesischen Investmentgruppe, über einen möglichen Zusammenschluss der beiden Unternehmen. Kurzum: Es ist wieder Musik in der Aktie. Risikobereite Anleger steigen ein.


Artikel zum Thema