neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Nürnberg-Altstadt und engere Innenstadt

In Altstadt und engere Innenstadt überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.737 €/m² zum Kauf angeboten, Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.884 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.389 €/m².

Die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser (Bestand) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderung betrug im Schnitt 12.5% Prozent.

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen leichten Anstieg in Höhe von 1.5% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 4.3% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 10,07 €/m², für Neubauwohnungen bei 13,31 €/m².

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 6.1% Prozent. Die Mieten für Neubauwohnungen sind über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 9.2% Prozent.

Mietrendite

...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Nürnberg-Altstadt und engere Innenstadt

Der Immobilienmarkt in Nürnberg-Altstadt und engere Innenstadt

In Altstadt und engere Innenstadt überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.737 €/m² zum Kauf angeboten, Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.884 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.389 €/m².

Die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser (Bestand) sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderung betrug im Schnitt 12.5% Prozent.

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen leichten Anstieg in Höhe von 1.5% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 4.3% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 10,07 €/m², für Neubauwohnungen bei 13,31 €/m².

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 6.1% Prozent. Die Mieten für Neubauwohnungen sind über alle Lagen hinweg stark gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 9.2% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 4.2% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.6% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt.

Unterm Strich ist Altstadt und engere Innenstadt für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite sehr attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Vermarktungsdauer von Bestandswohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 32 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 18 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 61 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 20 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in diesem Zeitraum weniger als zehn Angebote oder im Preis nur sehr stark abweichende Angebote verfügbar, wird ein wissenschaftlich berechneter Näherungspreis aus der iib-Preisdatenbank eingesetzt.

Aktuelle Beiträge
Kommunikation im Business ist entscheidend mehr lesen
Kurse
Aktie der Woche - Init mehr lesen
Euro-Münzen
Die besten Finanzaktienfonds mehr lesen
Am Mittwoch gaben die Kurse an der Wall Street deutlich nach
Trump verunsichert Finanzmärkte mehr lesen
Mann mit Gehstock
In der Pflegefalle mehr lesen
Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Nürnberg-Altstadt und engere Innenstadt

Nürnberg

Von Nadine Oberhuber
Für Makler Peter Hegerich ist Nürnberg „die schöne heile Welt“. Eine Dreizimmerwohnung kostet hier die Hälfte dessen, was in München fällig würde, wo Hegerichs Unternehmen ebenfalls tätig ist. Neubauten sind für 4000 Euro pro Quadratmeter zu haben. Doch ...

mehr erfahren
Nürnberg-Gibitzenhof

Von Nadine Oberhuber
Den Kibitz gibt es hier schon lange nicht mehr, aber nach ihm ist das südliche Stadtviertel Gibitzenhof noch benannt. Es erstreckt sich etwa vom Rangierbahnhof über Katzwanger Straße und Dianastraße und hat rund 11.500 Einwohner. Vor allem die Ansiedlung der ...

mehr erfahren
Nürnberg-weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost

In weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.647 €/m² zum Kauf angeboten, ...

mehr erfahren
Nürnberg-Gostenhof

Von Nadine Oberhuber
Vor einigen Jahren nannte man ihn noch die „Nürnberger Bronx“, heute ist der Gostenhof ein gefragtes Szeneviertel mit vielen alternativen Kneipen und Künstlerateliers. Lebenskünstler darf man aber nicht sein, wenn man hier eine Wohnung sucht.

mehr erfahren
Nürnberg-Maxfeld

Von Nadine Oberhuber
König Maximilian von Bayern hat diesen Stadtteil einst erbauen lassen und nach ihm ist er auch benannt. Zuvor gab es hier viele Obstgärten und Felder, später viele Bürgerhäuser. Heute regieren eher die mehrgeschossigen Wohnblocks – häufig auch ohne Vorgärten ...

mehr erfahren
Nürnberg-Altstadt (St. Sebald)

„Die großen Neubauprojekte der letzten Jahre wie Rosen- und Sebalder Höfe haben dem ältesten Stadtviertel Nürnbergs einen entscheidenden Impuls gegeben“, sagt Makler Rainer Weileder. „Sie brachten neue Geschäfte, Einwohner und Kaufkraft in die gute Stube der alten Reichsstadt.“ ...

mehr erfahren
Nürnberg-St. Johannis

In St. Johannis überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.666 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.570 €/m².
Eine Betrachtung ...

mehr erfahren
Nürnberg-weiterer Innenstadtgürtel Süd

Von Nadine Oberhuber
Kann man zentral wohnen, günstig und dann auch noch aussuchen, in welcher Immobilie man gerne unterkommen möchte? In Nürnbergs Südstadt geht das tatsächlich noch. Rund um Hauptbahnhof und Innenstadt sind die Preise noch recht human.

mehr erfahren
Nürnberg-Glockenhof

In Glockenhof überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.372 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.710 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Nürnberg-Pirckheimerstraße, Gärten h. d. Veste

Von Nadine Oberhuber
Wer im Viertel Gärten hinter der Veste eine Immobilie verkaufen will, muss bloß den Ausblick auf die Burg fotografieren – schon zieht das Objekt auf den Portalen Hunderte Klicks auf sich. Der Stadtteil gilt als architektonisch schönstes Viertel: Die Straßen sind ...

mehr erfahren
Weitere aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Köpfe
Bruno Le Maire

5 Dinge über Bruno Le Maire

Frankreichs neuer Finanzminister Le Maire kommt nach Deutschland. Was man über den Konservativen in Macrons Kabinett wissen sollte. mehr lesen

  • Aktien
Daumen nach oben

Pflege - Tipps für den Zusatzschutz

Pflegeversicherung: Was man beim Abschluss eines Zusatzschutzes beachten muss mehr lesen

  • Bilderstrecke
Ruth Porat, Alphabet

Die mächtigsten Frauen im Silicon Valley

In der Bay-Area kommt an ihnen niemand vorbei. Sie managen Unternehmen und zählen zu den reichsten Frauen der USA mehr lesen