neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: München-Aubing

Deplatziert wirkt das kleine, denkmalgeschützte Gut Freiham vor den riesigen Bau- und Möbelmärkten und den Kränen, die sich in Sichtweite des alten Biergartens erheben. Nahe dem Gut im Westen der Stadt entsteht ein ganz neuer Stadtteil: Das Areal ist die größte zusammenhängende Freifläche im Stadtgebiet, die noch mit Gewerbeansiedlungen und Wohnungen bebaut werden kann. Sie liegt zwischen Germering, Neuaubing und der Autobahn A99.

Rund 20.000 Menschen sollen hier einmal wohnen, 7500 einen Arbeitsplatz finden. Das 250 Fußballfelder große Gebiet teilt sich in zwei Bereiche: Am Gewerbestandort südlich der Bodenseestraße wird seit 2005 gebaut. Für den Wohnstandort im nördlichen Bereich, zu dem auch ein großzügiger Landschaftspark und ein Schulcampus gehören, ist seit Ende 2015 mit den ersten Satzungsbeschlüssen der Weg geebnet. Der Bau von 4000 Wohnungen kann nun beginnen. Künftig verbindet ein Stadtteilzentrum an der neuen S-Bahn-Haltestelle „Freiham“ das Gewerbe im Süden und das Wohnen im Norden miteinander.

Einige Immobilienexperten sind skeptisch, ob sich der am Reißbrett entworfene Stadtteil etablieren wird. Die Gefahr ist groß, dass sich die Fehler wiederholen, die bei der Entwicklung des Wohngebietes am alten Flughafen in Riem gemacht wurden. Dort sollte ein lebendiges Viertel auf dem Gelände am Rande des Parks zur Bundesgartenschau entstehen, ein Vorzeigequartier für Stadtentwicklung. Doch statt anregender Architektur finden ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in München-Aubing

Der Immobilienmarkt in München-Aubing

Deplatziert wirkt das kleine, denkmalgeschützte Gut Freiham vor den riesigen Bau- und Möbelmärkten und den Kränen, die sich in Sichtweite des alten Biergartens erheben. Nahe dem Gut im Westen der Stadt entsteht ein ganz neuer Stadtteil: Das Areal ist die größte zusammenhängende Freifläche im Stadtgebiet, die noch mit Gewerbeansiedlungen und Wohnungen bebaut werden kann. Sie liegt zwischen Germering, Neuaubing und der Autobahn A99.

Rund 20.000 Menschen sollen hier einmal wohnen, 7500 einen Arbeitsplatz finden. Das 250 Fußballfelder große Gebiet teilt sich in zwei Bereiche: Am Gewerbestandort südlich der Bodenseestraße wird seit 2005 gebaut. Für den Wohnstandort im nördlichen Bereich, zu dem auch ein großzügiger Landschaftspark und ein Schulcampus gehören, ist seit Ende 2015 mit den ersten Satzungsbeschlüssen der Weg geebnet. Der Bau von 4000 Wohnungen kann nun beginnen. Künftig verbindet ein Stadtteilzentrum an der neuen S-Bahn-Haltestelle „Freiham“ das Gewerbe im Süden und das Wohnen im Norden miteinander.

Einige Immobilienexperten sind skeptisch, ob sich der am Reißbrett entworfene Stadtteil etablieren wird. Die Gefahr ist groß, dass sich die Fehler wiederholen, die bei der Entwicklung des Wohngebietes am alten Flughafen in Riem gemacht wurden. Dort sollte ein lebendiges Viertel auf dem Gelände am Rande des Parks zur Bundesgartenschau entstehen, ein Vorzeigequartier für Stadtentwicklung. Doch statt anregender Architektur finden sich hier nur eintönige Riegelbauten, die Riem zu einem langweiligen Wohngebiet rund um ein überdimensioniertes Einkaufszentrum machen.

Freiham soll schöner, lebendiger werden, hoffen die Verantwortlichen der Stadt. Noch sind die Preise im angrenzenden Aubing moderat, sie liegen bei 5500 Euro pro Quadratmeter.

capital.de, 21.04.2016
Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von München-Aubing

München-Pasing - Obermenzing

Von Nadine Oberhuber
Es gibt viele Menschen, die sagen, Pasing gehöre gar nicht wirklich zu München. Weil es so weit im Westen liege und nicht nur aussehe wie eine eigenständige kleine Stadt, sondern im Grunde auch so funktioniere. In allererster Linie sind es einige der Pasinger ...

mehr erfahren
Eichenau

In Eichenau überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 5.114 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

mehr erfahren
München-Nymphenburg

Von Nadine Oberhuber
So mancher Makler hält Nymphenburg für Münchens beste Lage. Zweifellos ist es die gefragteste Lage bei Immobiliensuchenden und -Käufern. Aber viel bewegt sich hier nicht: Viele Villen entlang des Schloss-Kanals und die niedlichen Reihenhäuschen in Gern sind oft ...

mehr erfahren
München-Am Westbad

In Am Westbad überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 4.411 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

mehr erfahren
Germering

Die 37.000-Einwohner-Gemeinde im Münchner Westen besticht nicht durch Schönheit. Wenngleich Germering in der Liste der teuersten Städte regelmäßig nur wenige Plätze hinter München steht, sind Immobilien hier noch erschwinglich. Die Preise haben im vergangenen Jahr zwar auch einen ...

mehr erfahren
Gräfelfing

Südlich von Pasing, im Großraum München, liegt die Gemeinde Gräfelfing. Hier plätschert die Würm an Häusern und Tennisplätzen entlang, nachdem sie rund 20 Kilometer weiter vom Starnberger See abgeflossen ist. Günstiger als in der Stadt wohnt man in Gräfelfing nur selten, die Preise ...

mehr erfahren
München-Untermenzing-Allach

Familien finden im Zentrum der Landeshauptstadt kaum noch bezahlbaren Wohnraum. Deshalb ziehen viele immer weiter nach draußen. Von diesem Trend profitieren Allach und Untermenzing. Nach dem Krieg siedelten sich hier viele Flüchtlingsfamilien an. Später kamen Siedlungen der großen ...

mehr erfahren
München-Obermenzing

„Münchner geworden, Pasinger geblieben“: Den Bewohnern des Stadtteils, der bis 1938 eigenständig war, wird ein großes Selbstbewusstsein nachgesagt. Die beiden Villenkolonien nördlich des Pasinger Bahnhofs sind Zeugen einer glanzvollen Vergangenheit. Doch auch heute muss sich das Viertel ...

mehr erfahren
München-Laim

Von Nadine Oberhuber
Wenn man Münchener fragt, wo Laim ist, dann sagen sie: Auf halber Strecke auf dem Weg nach Pasing direkt an der Landsberger Straße. Das stimmt zwar, aber Laim hat mehr zu bieten als ein paar Wohnblöcke, Autohäuser und Baumärkte entlang dieser Hauptverkehrsachse. ...

mehr erfahren
München-Pasing

Von Nadine Oberhuber
Das nördlich von Pasing gelegene Obermenzing ist traditionell etwas gehobener, aber auch Pasing ist im Kommen. Gerade an der vielbefahrenen Landsberger Straße und am Westkreuz finden sich aktuell zwar noch einfache Wohnlagen. Auch ist vielen, die in der Innenstadt ...

mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Gastkommentar

Unternehmen sollten vorausschauen

Um in Zukunft erfolgreich zu bleiben, sollten kleine Unternehmen stärker in Software und direkten Kundenzugang investieren. mehr lesen

  • Interview

"Wir haben bei Hertha Potenzial gesehen"

Anfang 2014 stieg der Finanzinvestor KKR bei Hertha BSC ein. Im Interview äußert sich KKR-Topmanager Christian Ollig zum ersten Mal über das Engagement in der Bundesliga mehr lesen

  • Gastkommentar
Lars Vollmer

Der Mythos vom demütigen Helden

Wenn Manager für ihr Unternehmen eine Entscheidung treffen, gibt es nur Heldenzug oder Untergang. Fehlt da nicht ein Aspekt? mehr lesen