neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

In dem flächenmäßig zweitgrößten Stadtteil rechts der Ruhr wohnen zahlenmäßig die wenigsten Haushalte Mülheims. Denn hier überwiegen Grünanlagen, Wald- und Landwirtschaftsflächen. Die Top-Wohnlagen Holthausens liegen idyllisch im Grünen. So grenzen das Rumbachtal, Im Look und die Holthauser Höfe direkt an Naturschutzgebiete. Noble, exklusive freistehende Einfamilienhäuser mit direktem Zugang zum öffentlichen Park, dem Witthausbusch, stehen auf der Semmelweiß- und Virchowstraße. Die größten Villen des Stadtteils mit üppigen Grundstücken direkt am Wald befinden sich auf der oberen Bismarckstraße. Von dort geht es zum renommierten Kahlenbergviertel: Rund um das seit 1912 ansässige Max-Planck-Institut für Kohlenforschung dominieren stilvolle Villen verschiedener Baustile.

Nach Menden zieht, wer auf das Ruhrtal schauen möchte. Erste Wahl sind hier der untere Teil des Steinknappens, die Uferlage der Mendener Straße und die Mendener Höhe. Trotz der oftmals idyllischen Lage ist die Anbindung mit Bussen zur Innenstadt durchaus zufrieden stellend. Mitunter problematisch sind die Einkaufsmöglichkeiten. Denn wer in der Nähe von grasenden Schafen leben möchte, braucht schon ein Auto, um zum nächsten Supermarkt zu gelangen. Seit Jahrzehnten eine gute Adresse ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

Der Immobilienmarkt in Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

In dem flächenmäßig zweitgrößten Stadtteil rechts der Ruhr wohnen zahlenmäßig die wenigsten Haushalte Mülheims. Denn hier überwiegen Grünanlagen, Wald- und Landwirtschaftsflächen. Die Top-Wohnlagen Holthausens liegen idyllisch im Grünen. So grenzen das Rumbachtal, Im Look und die Holthauser Höfe direkt an Naturschutzgebiete. Noble, exklusive freistehende Einfamilienhäuser mit direktem Zugang zum öffentlichen Park, dem Witthausbusch, stehen auf der Semmelweiß- und Virchowstraße. Die größten Villen des Stadtteils mit üppigen Grundstücken direkt am Wald befinden sich auf der oberen Bismarckstraße. Von dort geht es zum renommierten Kahlenbergviertel: Rund um das seit 1912 ansässige Max-Planck-Institut für Kohlenforschung dominieren stilvolle Villen verschiedener Baustile.

Nach Menden zieht, wer auf das Ruhrtal schauen möchte. Erste Wahl sind hier der untere Teil des Steinknappens, die Uferlage der Mendener Straße und die Mendener Höhe. Trotz der oftmals idyllischen Lage ist die Anbindung mit Bussen zur Innenstadt durchaus zufrieden stellend. Mitunter problematisch sind die Einkaufsmöglichkeiten. Denn wer in der Nähe von grasenden Schafen leben möchte, braucht schon ein Auto, um zum nächsten Supermarkt zu gelangen. Seit Jahrzehnten eine gute Adresse für italienische Spezialitäten: das Walkmühlen-Restaurant mit Kamin und Sonnenterrasse.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

Essen-Kettwig

Der Stadtteil verfügt über eine gewachsene Infrastruktur und liegt direkt am Wasser. Erholungs- und Freizeitwert sind hoch und in dieser Mischung im Ruhrgebiet selten zu finden. Zwei ehemalige Produktionsstandorte am Wasser haben sich zu neuen Wohnquartieren gewandelt. Zwischen 3000 und 5200 ...

mehr erfahren
Essen-Rüttenscheid

Mit 18.400 Wohnungen ist Rüttenscheid zwar einer der wohnungsreichsten Stadtteile Essens. Trotzdem sind Miet- oder Kaufobjekte rar. „Vor allem für die wenigen Einfamilienhäuser werden für hiesige Verhältnisse astronomische Summen gezahlt“, sagt Immobilienmaklerin Susanne Fromm.
...

mehr erfahren
Essen-Bezirk 09

In Bezirk 09 überwiegen sehr gute und top Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 3.015 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

mehr erfahren
Essen-Schuir

In Schuir überwiegen top und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.147 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die ...

mehr erfahren
Oberhausen-Dümpten

In Dümpten konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.601 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt ...

mehr erfahren
Mülheim an der Ruhr-Saarn

Die Top-Adresse in Mülheim heißt Saarn. „Dieser Stadtteil steht in der Beliebtheitsskala der Durchschnitts- und Gutverdiener klar auf Position eins“, sagt der Mülheimer Makler Michael Scheffler. Gründe: Gute bis sehr gute Einkaufsmöglichkeiten, hoher Freizeitwert, die Nähe zu den ...

mehr erfahren
Essen-Bredeney

Der demografische Wandel spiegelt sich im Anblick des noblen Villenstadtteils immer deutlicher wider: Mondäne Altbau-Villen werden abgerissen und machen nicht minder eleganten Neubauten mit mehreren Eigentumswohnungen Platz. Die großen Grundstücke in diesem Teil von Essen und die ...

mehr erfahren
Essen-Holsterhausen

In Holsterhausen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.290 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

mehr erfahren
Mülheim an der Ruhr-Speldorf

Seit Jahren das kulturelle Aushängeschild der Stadt Mülheim: das Theater an der Ruhr. Das „andere“ Theater in der Region hat sich längst deutschlandweit etabliert. Es spielt etwas abseits der Ruhr, im Grünen Speldorfs. Genauer: in dem ehemaligen Kursaal des 1911 eröffneten Solbads ...

mehr erfahren
Essen-Frohnhausen

In Frohnhausen überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.133 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Gastkommentar

Unternehmen sollten vorausschauen

Um in Zukunft erfolgreich zu bleiben, sollten kleine Unternehmen stärker in Software und direkten Kundenzugang investieren. mehr lesen

  • Interview

"Wir haben bei Hertha Potenzial gesehen"

Anfang 2014 stieg der Finanzinvestor KKR bei Hertha BSC ein. Im Interview äußert sich KKR-Topmanager Christian Ollig zum ersten Mal über das Engagement in der Bundesliga mehr lesen

  • Gastkommentar
Lars Vollmer

Der Mythos vom demütigen Helden

Wenn Manager für ihr Unternehmen eine Entscheidung treffen, gibt es nur Heldenzug oder Untergang. Fehlt da nicht ein Aspekt? mehr lesen