neu Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

In dem flächenmäßig zweitgrößten Stadtteil rechts der Ruhr wohnen zahlenmäßig die wenigsten Haushalte Mülheims. Denn hier überwiegen Grünanlagen, Wald- und Landwirtschaftsflächen. Die Top-Wohnlagen Holthausens liegen idyllisch im Grünen. So grenzen das Rumbachtal, Im Look und die Holthauser Höfe direkt an Naturschutzgebiete. Noble, exklusive freistehende Einfamilienhäuser mit direktem Zugang zum öffentlichen Park, dem Witthausbusch, stehen auf der Semmelweiß- und Virchowstraße. Die größten Villen des Stadtteils mit üppigen Grundstücken direkt am Wald befinden sich auf der oberen Bismarckstraße. Von dort geht es zum renommierten Kahlenbergviertel: Rund um das seit 1912 ansässige Max-Planck-Institut für Kohlenforschung dominieren stilvolle Villen verschiedener Baustile.

Nach Menden zieht, wer auf das Ruhrtal schauen möchte. Erste Wahl sind hier der untere Teil des Steinknappens, die Uferlage der Mendener Straße und die Mendener Höhe. Trotz der oftmals idyllischen Lage ist die Anbindung mit Bussen zur Innenstadt durchaus zufrieden stellend. Mitunter problematisch sind die Einkaufsmöglichkeiten. Denn wer in der Nähe von grasenden Schafen leben möchte, braucht schon ein Auto, um zum nächsten Supermarkt zu gelangen. Seit Jahrzehnten eine gute Adresse ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

Der Immobilienmarkt in Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

In dem flächenmäßig zweitgrößten Stadtteil rechts der Ruhr wohnen zahlenmäßig die wenigsten Haushalte Mülheims. Denn hier überwiegen Grünanlagen, Wald- und Landwirtschaftsflächen. Die Top-Wohnlagen Holthausens liegen idyllisch im Grünen. So grenzen das Rumbachtal, Im Look und die Holthauser Höfe direkt an Naturschutzgebiete. Noble, exklusive freistehende Einfamilienhäuser mit direktem Zugang zum öffentlichen Park, dem Witthausbusch, stehen auf der Semmelweiß- und Virchowstraße. Die größten Villen des Stadtteils mit üppigen Grundstücken direkt am Wald befinden sich auf der oberen Bismarckstraße. Von dort geht es zum renommierten Kahlenbergviertel: Rund um das seit 1912 ansässige Max-Planck-Institut für Kohlenforschung dominieren stilvolle Villen verschiedener Baustile.

Nach Menden zieht, wer auf das Ruhrtal schauen möchte. Erste Wahl sind hier der untere Teil des Steinknappens, die Uferlage der Mendener Straße und die Mendener Höhe. Trotz der oftmals idyllischen Lage ist die Anbindung mit Bussen zur Innenstadt durchaus zufrieden stellend. Mitunter problematisch sind die Einkaufsmöglichkeiten. Denn wer in der Nähe von grasenden Schafen leben möchte, braucht schon ein Auto, um zum nächsten Supermarkt zu gelangen. Seit Jahrzehnten eine gute Adresse für italienische Spezialitäten: das Walkmühlen-Restaurant mit Kamin und Sonnenterrasse.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Mülheim an der Ruhr-Menden - Holthausen

Essen-Werden

8,08 Euro pro Quadratmeter haben laut iib D. Hettenbach Institut Werdens Mieter 2015 im Schnitt für eine Wohnung gezahlt. Damit rangiert der Stadtteil in der Essener Preisskala gleich hinter dem Spitzenreiter und nördlichen Nachbarn Bredeney (8,33 Euro).
Doch auch für ...

mehr erfahren
Mülheim an der Ruhr-Heißen

In Heißen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.608 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.043 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Essen-Bezirk 03

In Bezirk 03 überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 1.761 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

mehr erfahren
Mülheim an der Ruhr-Altstadt I

In Altstadt I überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.514 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.033 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Mülheim an der Ruhr-Broich

In Broich überwiegen mittlere und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.450 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.356 €/m².
Eine Betrachtung ...

mehr erfahren
Essen-Schönebeck

In Schönebeck überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.506 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.683 €/m².
Eine Betrachtung ...

mehr erfahren
Mülheim an der Ruhr-Dümpten

In Dümpten überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.173 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.407 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Essen-Margarethenhöhe

In Margarethenhöhe überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.504 €/m².

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 7,74 €/m²,
...

mehr erfahren
Essen-Kettwig

Der Stadtteil verfügt über eine gewachsene Infrastruktur und liegt direkt am Wasser. Erholungs- und Freizeitwert sind hoch und in dieser Mischung im Ruhrgebiet selten zu finden. Zwei ehemalige Produktionsstandorte am Wasser haben sich zu neuen Wohnquartieren gewandelt. Zwischen 3000 und 5200 ...

mehr erfahren
Essen-Rüttenscheid

Mit 18.400 Wohnungen ist Rüttenscheid zwar einer der wohnungsreichsten Stadtteile Essens. Trotzdem sind Miet- oder Kaufobjekte rar. „Vor allem für die wenigen Einfamilienhäuser werden für hiesige Verhältnisse astronomische Summen gezahlt“, sagt Immobilienmaklerin Susanne Fromm.
...

mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Wochenrückblick
Oliver Samwer

Keine Lust mehr auf Rocket Internet

Rocket-Großaktionär Kinnevik zieht sich zurück. Außerdem: Peugeot und Opel, RWE und die Dividende sowie der deutsche Etatüberschuss mehr lesen

  • Analyse
Aluminiumwerk in Frankreich

Eurozone zwischen Wachstum und Nervosität

Die Wirtschaft der Eurozone wächst, doch die Politiker bleiben verzagt. Von Simon Nixon mehr lesen

  • Unstatistik
Statistik

Postfaktische Anti-Terror-Politik

Die Unstatistik zeigt die Wahrheit hinter den Zahlen. Diesmal: Warum Trumps Einreisestopp die falschen Länder trifft mehr lesen