neu Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Hofheim am Taunus

Hofheim wirkt bodenständig, jung, nicht so sehr von großbürgerlicher Patina bedeckt, wie es seine Tradition als kaiserliches Sommerfrische-Terrain oder Bankerrefugium vermuten ließe. Die neue Managergeneration schätzt dieses Image und sucht verstärkt in Hofheim nach standesgemäßem Wohnraum. Denn auch die harten Standortfakten stimmen: kurze Wege nach Frankfurt und noch kürzere zum Flughafen – wichtig für international mobile Entscheidungsträger. Dass Hofheim in ist, lässt sich an den Immobilienpreisen ablesen. Allein 2011 haben sie um durchschnittlich zehn Prozent zugelegt. „Das war außergewöhnlich. Doch auch in den Jahren zuvor ging es trotz internationaler Krisen aufwärts“, sagt Oliver Gospocic. Der ­Makler erwartet eine Fortsetzung dieses Trends, jedoch keine Zuwachsraten im zweistelligen Bereich.

Knapp ist das Immobilienangebot in Hofheim schon jetzt. Das Baugebiet Vorderheide II, wo bis zu 200 neue Wohneinheiten entstehen werden, soll ein ­wenig Entspannung schaffen. Ansonsten sorgen der beruflich bedingte Mobilitätszwang im Rhein-Main-Gebiet und der Generationenwechsel für Bewegung auf dem Immobilienmarkt. „Ältere Menschen verkaufen ihr Eigenheim und ­erwerben eine komfortable Eigentumswohnung“, sagt Daniel Gospocic, Architektur-Bachelor und Kompagnon seines Bruders Oliver. Dadurch sind in Hofheim ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Hofheim am Taunus

Der Immobilienmarkt in Hofheim am Taunus

Hofheim wirkt bodenständig, jung, nicht so sehr von großbürgerlicher Patina bedeckt, wie es seine Tradition als kaiserliches Sommerfrische-Terrain oder Bankerrefugium vermuten ließe. Die neue Managergeneration schätzt dieses Image und sucht verstärkt in Hofheim nach standesgemäßem Wohnraum. Denn auch die harten Standortfakten stimmen: kurze Wege nach Frankfurt und noch kürzere zum Flughafen – wichtig für international mobile Entscheidungsträger. Dass Hofheim in ist, lässt sich an den Immobilienpreisen ablesen. Allein 2011 haben sie um durchschnittlich zehn Prozent zugelegt. „Das war außergewöhnlich. Doch auch in den Jahren zuvor ging es trotz internationaler Krisen aufwärts“, sagt Oliver Gospocic. Der ­Makler erwartet eine Fortsetzung dieses Trends, jedoch keine Zuwachsraten im zweistelligen Bereich.

Knapp ist das Immobilienangebot in Hofheim schon jetzt. Das Baugebiet Vorderheide II, wo bis zu 200 neue Wohneinheiten entstehen werden, soll ein ­wenig Entspannung schaffen. Ansonsten sorgen der beruflich bedingte Mobilitätszwang im Rhein-Main-Gebiet und der Generationenwechsel für Bewegung auf dem Immobilienmarkt. „Ältere Menschen verkaufen ihr Eigenheim und ­erwerben eine komfortable Eigentumswohnung“, sagt Daniel Gospocic, Architektur-Bachelor und Kompagnon seines Bruders Oliver. Dadurch sind in Hofheim auch immer wieder Einfamilienhäuser oder sogar Villen zu haben.

Kapellenberg

Die besten Wohnlagen in Hofheim – Kapellenberg

Am Fuß des 292 Meter hohen Kapellenbergs kommt nur selten eine Immobilie auf den Markt. Die exklusiven Objekte im Norden des Stadtzentrums werden im Falle eines Generationenwechsels vererbt und bleiben in der Familie. Der Kapellenberg ist ein reiner Verkäufermarkt. Der Bodenrichtwert liegt bei 600 Euro pro Quadratmeter, Liebhaber zahlen auch bis zu 800 Euro. Die Grundstücke sind im Schnitt 600 Quadratmeter groß. Ein Eigenheim in dieser begehrten Wohnlage kostet bis zu 1,8 Millionen Euro, ausgewählte Objekte können auch mehr kosten.

Um 1890 wurden die ersten Villen gebaut, in den 20er- und 30er-Jahren entstanden zahlreiche repräsentative Objekte. Der letzte Bau-Boom folgte in den 50er- und 60er-Jahren. Zwischen Kurhausstraße und Hundshager Weg beziehungsweise Martin-Wohmann-Straße leben Manager, Ärzte, Juristen. Der Naturpark Hoch-Taunus grenzt unmittelbar an das Wohngebiet an und sichert einen hohen Freizeitwert. Über die Steigungen und den in einigen Bereichen fehlenden Nahverkehr trösten der nahe Stadtforst und der nur fünf Autominuten entfernte 18-Loch-Golfplatz hinweg.

Steinberg

Die besten Wohnlagen in Hofheim – Steinberg

Erst in den 80er-Jahren wurde der Steinberg erschlossen – eine weitere Top-Wohnlage Hofheims. Die Martin-Wohmann-Straße beziehungsweise ihre Verlängerung, der Hundshager Weg, trennt den Steinberg vom Villenviertel Kapellenberg. Vom mehrgeschossigen Wohnungsbau über Doppelhaushälften bis hin zu Einfamilien- und Reihenhäuser finden sich hier alle Varianten des Häuserbaus. Die Preise am Steinberg sind im Vergleich zum Kapellenberg etwas moderater.

Eigentumswohnungen in Neubauten kosten bis zu 3600 Euro, aus dem Bestand bis zu 3100 Euro je Quadratmeter. Derzeit beginnt die Erschließung des neuen Baugebiets „Vorderheide II“ – mit voraussichtlich 200 Wohneinheiten eines der größten neuen Quartiere in Hofheim.

Rosenberg

Die besten Wohnlagen in Hofheim – Rosenberg

In Südosthanglage, rund um die Straße Am Rosenberg, findet sich eine weitere begehrte Lage Hofheims. Das ruhige Wohnviertel liegt südlich der S-Bahn-Trasse, zwischen der Straße Am Forsthaus und der Solmsstraße, der Rheingaustraße und den Taunusausläufern. Immobilien verfügen hier in der Regel um die 100 Quadratmeter Wohnfläche, Häuser jüngeren Datums über 140 Quadratmeter.

Die Filetstücke liegen im oberen Drittel des Hangs – von hier aus genießen Anwohner sogar den Blick auf die Frankfurter Skyline. In den vergangenen Monaten wurden ältere Objekte abgerissen und die bis zu 600 Quadratmeter großen Grundstücke neu bebaut. Exklusive Einfamilienhäuser kosten am Rosenberg bis zu 950.000 Euro. Auf vielen Abrissgrundstücken entstehen aber auch Doppelhäuser, die für 600.000 Euro zu haben sind. Kleine Geschäfte, Arztpraxen, eine Grund- und eine Gesamtschule.

Völkerviertel

Die besten Wohnlagen in Hofheim - Völkerviertel

In den 1960er Jahren wurde das Völkerviertel mit vielen Ein- und Zweifamilienhäusern und nur einigen wenigen Mehrfamilien-Wohneinheiten schachbrettartig angelegt. Zur Rheingaustraße hin finden sich auch noch einige alte Villen. Nachdem alle Bauplätze im Völkerviertel belegt waren, hat sich dort lange kaum etwas verändert. Doch inzwischen hat der Generationswechsel wieder Dynamik in das Wohnquartier gebracht. Viele ältere Häuser wurden oder werden renoviert. Gelegentlich setzt nach einem Abriss ein Neubau neue architektonische Akzente.

Mit dem „Aufwachen“ des Viertels nehmen immer mehr Immobilieninteressenten seine Vorteile wahr: Zentrumsnähe und Nähe zu S- und Busbahnhof, noch angemessene Preise und, je nach Modernisierungs-Stand, sehr komfortable Wohnobjekte. Das lockt auch jüngere Familien ins Quartier, die hier einen Hort, eine Tagesstätte, Kindergärten und die „Heiligenstockschule“ finden. Sollte die seit Jahren diskutierte Umgehungsstraße „B 519 neu“ doch noch kommen, würde zwar die stark frequentierte Rheingaustraße zur Freude der Anwohner entlastet, die Bewohner der Frankfurter Straße würden aber nicht länger direkt am Feldrand wohnen.“

Lorsbach

Die besten Wohnlagen in Hofheim - Lorsbach

Mit knapp 3000 Einwohnern ist Lorsbach der zweitkleinste Ortsteil von Hofheim. Er ist über die Landesstraße 3011 und die S-Bahn mit der Kernstadt verbunden. In 20 Minuten erreichen Pendler den Frankfurter Hauptbahnhof, die Fahrt mit dem Auto über die A66 dauert nur etwa zehn Minuten.

Lorsbach ist umgeben von Tannenwald und liegt in einem engen Tal, durch das der Schwarzbach fließt. Wer Wert auf helle Wohnräume legt, der sollte die Sonnenseite des Stadtteils wählen. „Am Osthang genießt man zwei Stunden länger die Abendsonne“, sagt Maklerin Elvira Wilson. Die steile Hanglage ist aber vor allem für ältere Leute ein Problem – insbesondere im Winter.

Der Zimmerplatz mit der Schillerlinde ist von historischen Fachwerkhäusern geprägt. Immobilien neueren Datums finden sich unter anderem in der Goethestraße. Werden alte Objekte abgerissen, dann entstehen auf den Grundstücken in der Regel Doppelhäuser.

Langenhain

Die besten Wohnlagen in Hofheim – Langenhain

Nach wie vor ist Langenhain der attraktivste Vorort Hofheims, obwohl die 3560 Einwohner auf einen S-Bahn-Anschluss verzichten müssen. Hier im Nordwesten registriert die Kreisstadt zehn Prozent ihres jährlichen Bevölkerungswachstums. Aktuell gibt es im so genannten Bergdorf mehrere Neubaugebiete. Besonder begehrt ist das Gebiet „Weilbacher Wälder“: Die wenigen letzten Grundstücke, meist großzügig angelegt und mit altem Baumbestand, werden zu hohen Preisen gehandelt.

Diedenbergen

Die besten Wohnlagen in Hofheim – Diedenbergen

Pendler haben die Vorzüge von Diedenbergen längst erkannt: Von der Mitte des Stadtteils ist die Auffahrt der Autobahn 66 nur einen Kilometer entfernt. Nachteil der guten Anbindung: der Verkehrslärm auf der stark frequentierten Casteller Straße, die als Durchfahrt und Verbindung zwischen Autobahn und Kernstadt dient. Vor allem bei Südwestwind steigt der Geräuschpegel – sehr zum Leidwesen der Anwohner der unteren Häuserreihen. Aber auch der Frankfurter Flughafen trägt mit zur negativen Geräuschkulisse bei.

Abgeschirmt vom Rauschen der Autobahn gibt es schon eine Häuserreihe weiter hinten sehr schöne ruhigere Wohnlagen im Hang. Bei Fernsicht haben einige Anwohner freien Blick bis zum Odenwald. Einkaufsmöglichkeiten sind sowohl im Quartier selbst als auch im nahen Gewerbegebiet vorhanden. Ein altes Häuschen in der Ortsmitte gibt es hier schon für 175.000 Euro, für ein freistehendes Einfamilienhaus müssen Interessenten allerdings bis zu 600.000 Euro kalkulieren.

Wallau

Die besten Wohnlagen in Hofheim – Wallau

Direkt am Wiesbadener Kreuz liegt Wallau, Hofheims größter und jüngster Stadtteil. Mehr als 4700 Einwohner leben hier, darunter einige US-Amerikaner, die die Nähe zum Erbenheimer Militärflughafen schätzen. Der im Kern mit ehemaligem Rathaus, Recepturhof und Hofreite historisch anmutende Ort ist in den 60er- und 70er-Jahren stark gewachsen.

Zwar ist der Bodenrichtwert mit maximal 380 Euro deutlich niedriger als in den anderen Stadtteilen Hofheims, dafür müssen die Bewohner den Lärm durch die nahegelegenen Autobahnen, die ICE-Trasse und den Frankfurter Flughafen in Kauf nehmen – vor allem bei Südwestwind. Zudem werden die Amerikaner voraussichtlich ihren Flugbetrieb in Erbenheim ausweiten. Die besseren Wohnlagen sind im Nordwesten zu finden: Wer dort einen Bungalow oder eines der Mehrfamilienhäuser bezieht, hat freien Blick auf die angrenzenden Felder.

Jenseits der Autobahn A3 liegt das Gewerbegebiet mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Das schwedische Unternehmen Ikea betreibt dort nicht nur ein großes Möbelhaus, sondern auch seine Verwaltungszentrale für Deutschland. Die gute Infrastruktur mit Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen, kleineren Geschäften und unterschiedlichen Sportangeboten macht Wallau auch für Familien interessant.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.
Top Artikel
Burkhard Weller
Burkhard Weller über seine erste Million mehr lesen
Barclays Accelerator
Digitalisierung ist kein Geschäftsmodell mehr lesen
Rotes Sparschwein
Der Lohn des Bausparens mehr lesen
Ein Paar studiert Immobilienanzeigen
Immobilien - Proptechs in den Kinderschuhen mehr lesen
Protest gegen das TTIP-Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA
Warum die Globalisierung einen schlechten Ruf hat mehr lesen

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Hofheim am Taunus

Schwalbach am Taunus

In Schwalbach am Taunus überwiegen gute und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 3.826 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter ...

mehr erfahren
Eppstein

In Eppstein überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.512 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

mehr erfahren
Frankfurt am Main-Schwanheim

Einer der wichtigsten Trends der jüngeren Vergangenheit sind die Ausweichmanöver von Käufern und Mietern in Wohnungen mittlerer Qualität und mittleren Lagen. Wem die Preise in den stadtnahen Vierteln zu teuer geworden sind, schaut sich eben da um, wo es preiswerter ist. Und landet zum ...

mehr erfahren
Main-Taunus-Kreis

mehr erfahren
Sulzbach (Taunus)

In Sulzbach (Taunus) überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 3.769 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als ...

mehr erfahren
Flörsheim

In Flörsheim am Main überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.375 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter ...

mehr erfahren
Frankfurt am Main-Unterliederbach

In Unterliederbach überwiegen einfache und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.619 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt ...

mehr erfahren
Wiesbaden-Nordenstadt

In Nordenstadt überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.470 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.459 €/m².
Eine Betrachtung ...

mehr erfahren
Frankfurt am Main-Nied

In Nied überwiegen einfache und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.635 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.682 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Bad Soden

Protzig zur Schau gestellter Luxus ist hier nur selten zu finden. Schließlich ist Bad Soden nicht Königstein. Hier werkelt man an einem anderen Image. „Absolute Luxuswohnobjekte sind im Vergleich zu anderen Städten im Vordertaunus rar. Bad Soden will sich einen Namen als ­besonders ...

mehr erfahren
Weitere aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Interview
Patrick Kolb

"Ohne Strom geht gar nichts"

Fondsmanager Patrick Kolb investiert in Sicherheit. Für ihn umfasst das Lebensmitteltests, Lok-Bremsen und die Stromversorgung. mehr lesen

  • Management
Ausprobieren, mitgestalten, mitentscheiden: Wenn Mitarbeiter am Prozess beteiligt sind, kann digitale Transformation gelingen.

Digitalisierung muss Mitarbeiter begeistern

Mitarbeiter müssen die digitale Transformation mitgestalten können. Von Klaus Schwab mehr lesen

  • Banken
Ein Mann steht an einem Geldautomaten

Banken bitten zur Kasse

Fast alle Geldinstitute erhöhen die Preise für Konten. Noch geht es aber auch viel billiger mehr lesen