neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Hamburg-Groß Borstel

In Groß Borstel überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.516 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 5.116 €/m².

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen starken Anstieg in Höhe von 7.2% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gefallen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -2.4% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 10,91 €/m², für Neubauwohnungen bei 13,78 €/m².

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 3.5% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 3.7% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten etwas nachgegeben. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.2% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt.

Unterm Strich ist Groß Borstel für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Hamburg-Groß Borstel

Der Immobilienmarkt in Hamburg-Groß Borstel

In Groß Borstel überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.516 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 5.116 €/m².

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen starken Anstieg in Höhe von 7.2% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gefallen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -2.4% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 10,91 €/m², für Neubauwohnungen bei 13,78 €/m².

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 3.5% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 3.7% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten etwas nachgegeben. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 3.2% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt.

Unterm Strich ist Groß Borstel für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Vermarktungsdauer von Bestandswohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 26 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 24 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 nicht verändert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 61 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in diesem Zeitraum weniger als zehn Angebote oder im Preis nur sehr stark abweichende Angebote verfügbar, wird ein wissenschaftlich berechneter Näherungspreis aus der iib-Preisdatenbank eingesetzt.

Aktuelle Beiträge
Stephan Balzer
10 Regeln für gute Präsentationen mehr lesen
An vielen Automobilzulieferern ist der Empörungssturm über die Abgasmanipulationen weitgehend vorübergezogen.
Auto-Aktien differenziert betrachten mehr lesen
En Mann stützt seinen Kopf auf
9 Tipps für den heimlichen Büroschlaf mehr lesen
Der venezolanische Ökonomieprofessor und Oppositionsabgeordnete José Guerra
Venezuela - langer Weg zum Wiederaufbau mehr lesen
Juergen Herrmann, Ritter Sport
"Schokolade kann man nicht online geniessen" mehr lesen
Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Hamburg-Groß Borstel

Hamburg-Sternschanze

Die Sternschanze ist alles – aber nicht langweilig. Bars, Frühstückskneipen, Coffee-Shops, türkische Gemüsehändler, deutsche Gourmet-Currywurst-Buden, hippe Einrichtungsläden und Boutiquen bestimmen das Erscheinungsbild des Stadtteils. Auf der Piazza findet sich für jeden Geschmack ein ...

mehr erfahren
Hamburg-Barmbek-Nord

Von Susanne Osadnik
Der Norden Barmbeks steht zurzeit vor allem für eines: den erbitterten Kampf zwischen Kleingärtnern und Politikern. Denn das künftige „Pergolenviertel“ - ein neues Wohnquartier für bald 3000 Menschen soll auf den Flächen der Kleingartenkolonien entstehen. ...

mehr erfahren
Hamburg-Rotherbaum

Von Susanne Osadnik
In direkter Nachbarschaft zum edlen Harvestehude wird nicht nur hochklassig Tennis gespielt. Hier kann man auch erstklassig streiten. Selbst, wenn es „nur“ um einen Baum geht. Zuletzt geschehen in der schicken Badestraße. Das corpus delicti: eine gefällte Linde. ...

mehr erfahren
Hamburg-Harvestehude

Überall rund um die Alster werden in Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft Ost, Uhlenhorst, Winterhude oder Eppendorf Baulücken mit noblen Immobilien aufgefüllt. Immer kleine Einheiten, fast immer luxuriös. Und aufgrund geringer Anzahl heiß begehrt. In jüngster Zeit ist besonders viel ...

mehr erfahren
Hamburg-Altona-Nord

In Altona-Nord überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 4.471 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.942 €/m².
Eine Betrachtung ...

mehr erfahren
Hamburg-Langenhorn

Von Susanne Osadnik
Langenhorn kennt jeder Hamburger. Selbst, wenn er bis heute noch nie da war, weiß er, dass Helmut und Loki Schmidt hier gewohnt haben. Mehr als 50 Jahre lang. Allein das adelt den gut bürgerlichen Stadtteil im Norden Hamburgs. Unaufgeregt wie Schmidt ist auch das ...

mehr erfahren
Hamburg-Lokstedt

Von Susanne Osadnik
Das größte Wohnungsbauprojekt im Bezirk Eimsbüttel ist abgeschlossen, da ist schon ein neues und noch größeres in Planung: Unter dem Namen „Tarpenbeker Ufer“ soll das zwölf Hektar große Areal des seit 1985 still gelegten Lokstedter Güterbahnhofs für ...

mehr erfahren
Hamburg-Niendorf

In Niendorf überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.065 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.379 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Hamburg-Hoheluft-Ost

Von Susanne Osadnik
Überall rund um die Alster werden in Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft Ost, Uhlenhorst, Winterhude oder Eppendorf Baulücken mit noblen Immobilien aufgefüllt. Immer kleine Einheiten, fast immer luxuriös. Und aufgrund geringer Anzahl heiß begehrt. In jüngster Zeit ...

mehr erfahren
Hamburg-Alsterdorf

In Alsterdorf überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 4.066 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 5.301 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Weitere aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Aktien
Kurse

Aktie der Woche - SNP

Nach einem Kurssturz kehrt das Vertrauen der Investoren zurück. Die Softwarefirma bietet eine Wachstumsstory. mehr lesen

  • Management

7 Fehler im neuen Job

Endlich haben Sie Ihren Traumjob. Glückwunsch! Welche Fehler Sie aber nicht machen sollten, wenn Sie die Probezeit überstehen wollen mehr lesen

  • Kolumne
Bernd Ziesemer

Die lammfrommen Aufsichtsräte

Die Oberaufseher der großen deutschen Konzerne zeigen viel zu wenig Bereitschaft, sich mit Vorständen ernsthaft anzulegen. Von Bernd Ziesemer mehr lesen