neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Hamburg-Sankt Georg

Eigentlich sollte es dieses Viertel gar nicht mehr geben. Hätte sich die Neue Heimat in den späten 1960er-Jahren durchgesetzt, wäre St. Georg dem gigantischen „Alsterzentrum“ gewichen: mit 155 Meter hohen Türmen für Wohnen, Arbeit und Freizeit. Die Politik schmetterte diesen Plan ab. Alle Liebhaber des schrillen Viertels werden für immer dankbar sein.

Denn so blieb Platz für all die schwul-lesbischen Cafés und Bars, für die unkonventionellen Läden und Shops und die bunte Klientel, die das Quartier bevölkert. Und nun auch für eine neue Generation Immobilien, die auf dem einstigen Gelände der Volksfürsorge-Versicherung aus dem Boden wächst: Neben dem Hotel Le Méridien an der Alster entsteht das Wohnquartier „Alstercampus“: bis zum Herbst werden hier insgesamt 250 Mietwohnungen, 15.000 Quadratmeter Bürofläche und eine Tiefgarage mit 350 Stellplätzen gebaut.

In einer ersten Maßnahme wurden entlang der Alstertwiete bereits 109 Wohnungen und 4000 Quadratmeter Gewebefläche fertiggestellt. Projektpartner sind die Hamburger Immobilienentwickler ECE und Harmonia. Die Ärzteversorgung Niedersachsen steckt als Investor 100 Mio. Euro in das Bauvorhaben.

Schicke Wohnprojekte sowie angesagte Designer und Szene-Künstler, die sich zu St. Georg als „ihrem Viertel“ bekennen, haben den Stadtteil zu einem etablierten Wohnviertel gemacht – trotz Nutten- und Junkiemeile. Mit entsprechender Konsequenz für den Immobilienmarkt: ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Hamburg-Sankt Georg

Der Immobilienmarkt in Hamburg-Sankt Georg

Eigentlich sollte es dieses Viertel gar nicht mehr geben. Hätte sich die Neue Heimat in den späten 1960er-Jahren durchgesetzt, wäre St. Georg dem gigantischen „Alsterzentrum“ gewichen: mit 155 Meter hohen Türmen für Wohnen, Arbeit und Freizeit. Die Politik schmetterte diesen Plan ab. Alle Liebhaber des schrillen Viertels werden für immer dankbar sein.

Denn so blieb Platz für all die schwul-lesbischen Cafés und Bars, für die unkonventionellen Läden und Shops und die bunte Klientel, die das Quartier bevölkert. Und nun auch für eine neue Generation Immobilien, die auf dem einstigen Gelände der Volksfürsorge-Versicherung aus dem Boden wächst: Neben dem Hotel Le Méridien an der Alster entsteht das Wohnquartier „Alstercampus“: bis zum Herbst werden hier insgesamt 250 Mietwohnungen, 15.000 Quadratmeter Bürofläche und eine Tiefgarage mit 350 Stellplätzen gebaut.

In einer ersten Maßnahme wurden entlang der Alstertwiete bereits 109 Wohnungen und 4000 Quadratmeter Gewebefläche fertiggestellt. Projektpartner sind die Hamburger Immobilienentwickler ECE und Harmonia. Die Ärzteversorgung Niedersachsen steckt als Investor 100 Mio. Euro in das Bauvorhaben.

Schicke Wohnprojekte sowie angesagte Designer und Szene-Künstler, die sich zu St. Georg als „ihrem Viertel“ bekennen, haben den Stadtteil zu einem etablierten Wohnviertel gemacht – trotz Nutten- und Junkiemeile. Mit entsprechender Konsequenz für den Immobilienmarkt:

Wohnungskäufer haben zuletzt fast 4500 Euro pro Quadratmeter im Bestand bezahlt; im Neubau wurden sogar durchschnittlich mehr als 7500 Euro für den Quadratmeter Wohnraum fällig. Im Durchschnitt zahlen Mieter in Neubauwohnungen pro Quadratmeter 15,80 Euro kalt; in älteren Wohnungen immerhin knapp 13,50 Euro. Viele Anwohner fragen sich, wie lange sie das noch bezahlen können – zumal mehrere Straßenzüge in St. Georg im neuen Mietenspiegel von „normaler Wohnlage“ zu „guter Wohnlage“ hochgestuft wurden. Damit verbunden sind meist extreme Mieterhöhungen.

     
capital.de, 21.04.2016
Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Hamburg-Sankt Georg

Hamburg-Uhlenhorst

Überall rund um die Alster werden in Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft Ost, Uhlenhorst, Winterhude oder Eppendorf Baulücken mit noblen Immobilien aufgefüllt. Immer kleine Einheiten, fast immer luxuriös. Und aufgrund geringer Anzahl heiß begehrt. In jüngster Zeit ist besonders viel ...

mehr erfahren
Hamburg-Veddel

In Veddel überwiegen einfache Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 8,33 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg stark gestiegen: ...

mehr erfahren
Hamburg-HafenCity

Von Susanne Osadnik
Endlich ist sie fertig, die Elbphilharmonie, das Prunk- und Prachtstück in der Hafencity. Seit 14 Jahren wird hier ein neuer Stadtteil aus dem Hafenboden gestampft. Die westlichen Quartiere sind größtenteils fertig. Im Osten wird noch bis 2025 weitergebaut. ...

mehr erfahren
Hamburg-Sternschanze

Die Sternschanze ist alles – aber nicht langweilig. Bars, Frühstückskneipen, Coffee-Shops, türkische Gemüsehändler, deutsche Gourmet-Currywurst-Buden, hippe Einrichtungsläden und Boutiquen bestimmen das Erscheinungsbild des Stadtteils. Auf der Piazza findet sich für jeden Geschmack ein ...

mehr erfahren
Hamburg-Rotherbaum

Von Susanne Osadnik
In direkter Nachbarschaft zum edlen Harvestehude wird nicht nur hochklassig Tennis gespielt. Hier kann man auch erstklassig streiten. Selbst, wenn es „nur“ um einen Baum geht. Zuletzt geschehen in der schicken Badestraße. Das corpus delicti: eine gefällte Linde. ...

mehr erfahren
Hamburg-Harvestehude

Überall rund um die Alster werden in Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft Ost, Uhlenhorst, Winterhude oder Eppendorf Baulücken mit noblen Immobilien aufgefüllt. Immer kleine Einheiten, fast immer luxuriös. Und aufgrund geringer Anzahl heiß begehrt. In jüngster Zeit ist besonders viel ...

mehr erfahren
Hamburg-Sankt Pauli

Von Susanne Osadnik
Auf St. Pauli befürchten die alteingessenen Anwohner schon lange, dass sie sich ihr Quartier nicht mehr leisten können. Denn die Preise für Mieten und Eigentum sind hier von Jahr zu Jahr gestiegen: So kostete 2006 ein Quadratmeter Eigentumswohnung durchschnittlich ...

mehr erfahren
Hamburg-Hamm

Von Susanne Osadnik
Es gibt Stadtteile, die selbst Hamburger kaum kennen. Hamm gehörte bis vor einigen Jahren dazu. Doch das hat sich inzwischen geändert. Immer häufiger fragen Mieter und Käufer nach Objekten im östlich der Innenstadt gelegenen Quartier: Denn Hamm hat durchaus ...

mehr erfahren
Hamburg-Wandsbek

In Wandsbek überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 3.617 €/m² zum Kauf angeboten, Neubauhäuser (nicht älter als 3 Jahre) ...

mehr erfahren
Hamburg-Neustadt

In Neustadt überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 4.073 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

mehr erfahren