neu Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Hamburg-Altona-Nord

In Altona-Nord überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 4.471 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.942 €/m².

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen starken Anstieg in Höhe von 7.9% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 1.0% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 10,85 €/m², für Neubauwohnungen bei 17,25 €/m².

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 3.4% Prozent. Die Mieten für Neubauwohnungen sind über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 2.3% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 2.9% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten etwas nachgegeben. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 4.2% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt.

Unterm Strich ist ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Hamburg-Altona-Nord

Der Immobilienmarkt in Hamburg-Altona-Nord

In Altona-Nord überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Kaufpreise

Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 4.471 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.942 €/m².

Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle Lagen hinweg einen starken Anstieg in Höhe von 7.9% Prozent. Die Kaufpreise für Neubauwohnungen sind in den vergangenen zwölf Monaten über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 1.0% Prozent.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 10,85 €/m², für Neubauwohnungen bei 17,25 €/m².

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 3.4% Prozent. Die Mieten für Neubauwohnungen sind über alle Lagen hinweg leicht gestiegen: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt 2.3% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 2.9% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten etwas nachgegeben. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 4.2% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt.

Unterm Strich ist Altona-Nord für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite durchschnittlich attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite sehr attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Vermarktungsdauer von Bestandswohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 erhöht: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 47 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 18 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zum Kauf hat sich seit November 2014 erhöht: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 99 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden. Die Vermarktungsdauer von Neubauwohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 18 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in diesem Zeitraum weniger als zehn Angebote oder im Preis nur sehr stark abweichende Angebote verfügbar, wird ein wissenschaftlich berechneter Näherungspreis aus der iib-Preisdatenbank eingesetzt.

Aktuelle Beiträge
Ginni Rometty
Gehaltsranking - die Top 10 der US-CEOs mehr lesen
Lira-Scheine Türkei
"Die Türkei wird wieder interessant" mehr lesen
Nils Landgren
Landgren kritisiert Streamingdienste mehr lesen
Anne Kjær Riechert ist Mitgründerin und Geschäftsführerin der ReDI School of Digital Integration
Technologie überwindet Grenzen mehr lesen
Diebold Nixdorf-Chef Andy Mattes
"Banken stehen am Anfang eines massiven Umbruchs" mehr lesen
Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Hamburg-Altona-Nord

Hamburg

Silvio – der Name gefällt dem Hamburger, weil er mit seinem tatsächlichen Namen nichts zu tun hat und ausländisch klingt. Seine Familie lebt in dritter Generation in Deutschland und besitzt ein Eigenheim in Rissen – nicht weit weg von den Flächen, auf denen demnächst ...

mehr erfahren
Hamburg-Groß-Flottbek

Für gewöhnlich protzen Hanseaten nicht. Aber wird ihre Stadt mit positiven Superlativen überschüttet, widerspricht auch niemand. Wer je in die Welt gesetzt hat, die Elbvororte seien „das größte zusammenhängende Villengebiet Europas“, weiß niemand so genau. Ebenso wenig, ob es stimmt. ...

mehr erfahren
Hamburg-Kleiner Grasbrook

In Kleiner Grasbrook konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 9,39 €/m²,
Mietrendite
Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen ...

mehr erfahren
Hamburg-Stellingen

In Stellingen überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.496 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.894 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Hamburg-Steinwerder

In Steinwerder konnte keine vorherrschende Wohnlage bestimmt werden.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 15,35 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle ...

mehr erfahren
Hamburg-Altona

In Altona wird es immer teurer. Neubau-Mietwohnungen kosten locker 13 Euro je Quadratmeter in der Altstadt, im Norden des Stadtteils wurden 2015 im Durchschnitt sogar mehr als 16 Euro pro Quadratmeter verlangt. Wer kaufen will, kommt unter 4000 Euro je Quadratmeter nicht mehr zum Zuge – in der ...

mehr erfahren
Hamburg-Ottensen

Wer in Hamburgs angesagtestem Szeneviertel lebt, will dort nicht weg. Eimsbüttel und Altona sind schon zu weit entfernt für die Mittelstandsfamilien und Akademiker, die sich zwischen Hohenzollernring und Max-Brauer-Allee niedergelassen haben. Das Multikulti-Quartier gilt als „sanft ...

mehr erfahren
Hamburg-Eppendorf

Überall rund um die Alster werden in Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft Ost, Uhlenhorst, Winterhude oder Eppendorf Baulücken mit noblen Immobilien aufgefüllt. Immer kleine Einheiten, fast immer luxuriös. Und aufgrund geringer Anzahl heiß begehrt. In jüngster Zeit ist besonders viel ...

mehr erfahren
Hamburg-Uhlenhorst

Überall rund um die Alster werden in Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft Ost, Uhlenhorst, Winterhude oder Eppendorf Baulücken mit noblen Immobilien aufgefüllt. Immer kleine Einheiten, fast immer luxuriös. Und aufgrund geringer Anzahl heiß begehrt. In jüngster Zeit ist besonders viel ...

mehr erfahren
Hamburg-HafenCity

Der jüngste Stadtteil Hamburgs ist ein teures Pflaster, soll aber künftig auch Normalverdiener beherbergen. Am Baakenhafen entstehen in den kommenden Jahren 1800 Wohnungen – davon ein Drittel staatlich gefördert. Sie sollen für 6 bis 8 Euro pro Quadratmeter vermietet werden. Die frei ...

mehr erfahren
Weitere aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Geldanlage
Fed-Chefin Janet Yellen

Die neue Welt der Zinsen

Die US-Zinsen steigen, doch die Aktienkurse klettern weiter. Noch können Anleger das ausnutzen. Von Nadine Oberhuber mehr lesen

  • Gastkommentar
Ein Cebit-Besucher vor einer Wand mit der Aufschrift "The Road to Digital Transformation"

Die vier Hebel der Digitalisierung

Digitalisierung ist eine Chance die allen offen steht. Jetzt gilt es, diese Chance auch wirklich zu ergreifen. Von Gregor Bieler mehr lesen

  • Exklusiv
Bafin

Versicherungslizenz für Finleap

Die Bafin dürfte in Kürze zum ersten Mal eine Versicherungslizenz an ein Fintech ausstellen. Von Heinz-Roger Dohms mehr lesen