neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Essen

Durch Essen führte schon immer eine unsichtbare, aber laute Grenze: die A40. Der sogenannte Wohlstandsäquator separiert den ärmeren Norden vom wohlhabenden Süden. Im Norden, etwa in Kray, in Katernberg oder Altenessen, kann man gebrauchte Eigentumswohnungen für unter 1?000 Euro den Quadratmeter bekommen, im Süden kostet er meist zwischen 2000 und 2400 Euro.

Susanne Fromm arbeitet überwiegend im Süden. Deshalb ist sie zufrieden. Denn hier macht man gute Geschäfte. „Häuser, die zwischen 500.000 Euro und 1 Mio. Euro kosten, bekommen wir rasch vermittelt“, sagt die Maklerin von Engel & Völkers. Zäh werde es höchstens bei noch teureren Immobilien. Neben Häusern sind Eigentumswohnungen ab 100 Quadratmetern Wohnfläche zu Preisen zwischen 2400 und 3500 Euro pro Quadratmeter begehrte Kaufobjekte. „In sehr guten Lagen dürfen es auch schon mal 5000 Euro pro Quadratmeter sein“, so Fromm. Obwohl der Zenit für Preissteigerungen in den meisten Großstädten längst überschritten ist, kletterten die Kaufpreise für Wohnungen und Häuser in Essen 2015 weiter. Und auch die Mieten legten zu: Im Durchschnitt werden in der Revierstadt etwa 6,30 Euro pro Monat und Quadratmeter für eine gebrauchte Wohnung gezahlt. 2014 lag der Durchschnittswert noch bei 6,23 Euro.

Preisschübe fanden vor allem in den gut situierten Wohnlagen im Süden der Ruhrgebietsstadt wie Werden, Bredeney, Stadtwald, Rüttenscheid und Kettwig statt. Im Norden stiegen die ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Essen

Top-Makler

Der Immobilienmarkt in Essen

Durch Essen führte schon immer eine unsichtbare, aber laute Grenze: die A40. Der sogenannte Wohlstandsäquator separiert den ärmeren Norden vom wohlhabenden Süden. Im Norden, etwa in Kray, in Katernberg oder Altenessen, kann man gebrauchte Eigentumswohnungen für unter 1?000 Euro den Quadratmeter bekommen, im Süden kostet er meist zwischen 2000 und 2400 Euro.

Susanne Fromm arbeitet überwiegend im Süden. Deshalb ist sie zufrieden. Denn hier macht man gute Geschäfte. „Häuser, die zwischen 500.000 Euro und 1 Mio. Euro kosten, bekommen wir rasch vermittelt“, sagt die Maklerin von Engel & Völkers. Zäh werde es höchstens bei noch teureren Immobilien. Neben Häusern sind Eigentumswohnungen ab 100 Quadratmetern Wohnfläche zu Preisen zwischen 2400 und 3500 Euro pro Quadratmeter begehrte Kaufobjekte. „In sehr guten Lagen dürfen es auch schon mal 5000 Euro pro Quadratmeter sein“, so Fromm. Obwohl der Zenit für Preissteigerungen in den meisten Großstädten längst überschritten ist, kletterten die Kaufpreise für Wohnungen und Häuser in Essen 2015 weiter. Und auch die Mieten legten zu: Im Durchschnitt werden in der Revierstadt etwa 6,30 Euro pro Monat und Quadratmeter für eine gebrauchte Wohnung gezahlt. 2014 lag der Durchschnittswert noch bei 6,23 Euro.

Preisschübe fanden vor allem in den gut situierten Wohnlagen im Süden der Ruhrgebietsstadt wie Werden, Bredeney, Stadtwald, Rüttenscheid und Kettwig statt. Im Norden stiegen die Mieten moderater, und in Stadtteilen wie Dellwig, Katernberg und dem Nordviertel profitierten die Mieter sogar von Preisnachlässen – überall dort, wo hohe Arbeitslosigkeit herrscht, die Kaufkraft einbricht und das Image des Stadtteils sich zum Negativen wandelt. Dementsprechend schwächelt die Nachfrage, was sich sogar in sinkenden Bodenrichtwerten widerspiegelt. Wer es sich leisten kann, schaut sich seit jeher südlich der A40 um. „Die Nachfrage nach Häusern ist in diesen Stadtteilen riesig, aber es kommt extrem wenig an den Markt“, so Maklerin Fromm. Mangel an Kaufobjekten herrscht aber auch deshalb, weil es an Nachschub fehlt: Eine Reihe größerer Neubaumaßnahmen sind komplett vermarktet, etwa die eleganten Uferquartiere in Kettwig sowie das Projekt Seebogen im Stadtteil Kupferdreh. Vor allem berufstätige Paare und Familien drängt es in die Neubauten. „Für langwierige Sanierungen in älteren Bestandsobjekten haben solche Leute keine Zeit“, sagt Maklerin Petra Kuptz.
capital.de, 21.04.2016
Aktuelle Beiträge
Unternehmen sollten vorausschauen mehr lesen
"Wir haben bei Hertha Potenzial gesehen" mehr lesen
Lars Vollmer
Der Mythos vom demütigen Helden mehr lesen
5 Lektionen was Manager von Golfern lernen können mehr lesen
Verhandeln ist ein Sport
3 Tipps für den Verhandlungssieg mehr lesen
Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Essen

Essen-Rüttenscheid

Mit 18.400 Wohnungen ist Rüttenscheid zwar einer der wohnungsreichsten Stadtteile Essens. Trotzdem sind Miet- oder Kaufobjekte rar. „Vor allem für die wenigen Einfamilienhäuser werden für hiesige Verhältnisse astronomische Summen gezahlt“, sagt Immobilienmaklerin Susanne Fromm.
...

mehr erfahren
Essen-Südviertel

Das Südviertel lockt vor allem betuchte Großstadt-Typen wie pensionierte Ehepaare mit akademischem-künstlerischem Background und Doppelverdiener ohne Kinder an. Hotspot für dieses Klientel: Der Moltkeplatz und seine Nebenstraßen. Die schicken Altbau-Wohnungen mit hohen Decken und Stuck sind ...

mehr erfahren
Essen-Stadtwald

Der feine, waldreiche Stadtteil liegt im Süden der Revierstadt zwischen dem Szeneviertel Rüttenscheid und dem gediegenen Villenstadtteil Bredeney. Die beliebtesten Wohngebiete erstrecken sich zu beiden Seiten der Frankenstraße. Im südlichen Stadtwald-Viertel führen beliebte Wohnstraßen wie ...

mehr erfahren
Essen-Holsterhausen

In Holsterhausen überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.290 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

mehr erfahren
Essen-Westviertel

In Westviertel überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.192 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die ...

mehr erfahren
Essen-Frohnhausen

In Frohnhausen überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.133 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

mehr erfahren
Essen-Bergerhausen

mehr erfahren
Essen-Altendorf

In Altendorf überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 934 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

mehr erfahren
Essen-Steele

In Steele überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.208 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.501 €/m².
Eine Betrachtung der ...

mehr erfahren
Essen-Altenessen-Süd

In Altenessen-Süd überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 853 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Gastkommentar

Unternehmen sollten vorausschauen

Um in Zukunft erfolgreich zu bleiben, sollten kleine Unternehmen stärker in Software und direkten Kundenzugang investieren. mehr lesen

  • Interview

"Wir haben bei Hertha Potenzial gesehen"

Anfang 2014 stieg der Finanzinvestor KKR bei Hertha BSC ein. Im Interview äußert sich KKR-Topmanager Christian Ollig zum ersten Mal über das Engagement in der Bundesliga mehr lesen

  • Gastkommentar
Lars Vollmer

Der Mythos vom demütigen Helden

Wenn Manager für ihr Unternehmen eine Entscheidung treffen, gibt es nur Heldenzug oder Untergang. Fehlt da nicht ein Aspekt? mehr lesen