neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Düsseldorf-Pempelfort

Diese innerstädtische In-Lage bietet ein relativ großes Neubauangebot. Größtes Baufeld ist ein ehemaliges Güterbahnareal, das sich über 360.000 Quadratmeter zwischen den S-Bahnhöfen Derendorf und Wehrhahn erstreckt. 1500 Wohnungen sollen im Zuge des Le Quartier Central entstehen, wovon ein Großteil bereits fertiggestellt ist. Allein der Ratinger Entwickler Interboden hat dort 400 Wohnungen verkauft, weitere 500 sind in Planung. Die eine Hälfte der Wohnungen wird zur Miete, die andere zum Kauf angeboten. Für neue oder neuwertige Wohnungen zahlen Nutzer 4300 Euro pro Quadratmeter für Eigentums- und 12 Euro kalt für Mietobjekte.

Wer sich für ein Penthouse im Luxus-Wohnhochhaus „Le Grand“, ein Projekt der Kölner Pandion, interessiert, zahlt 8000 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen in den unteren Etagen kosten weniger als die Hälfte. Altbauwohnungen in Derendorf sind deutlich günstiger zu haben. Hier finden Käufer schon Angebote zu Preisen knapp über 2500 Euro pro Quadratmeter. In der Spitze allerdings liegen sie für sanierte Objekte etwa beim Doppelten.

Wer in günstigerer Lage am anderen, dem östlichen Ende des Bezirks Stadtmitte auf die Suche nach Eigentum gehen will, muss sich noch etwas gedulden. Vermutlich erst in zwei Jahren wird auf dem Gelände des Franziskanerklosters an der Immermannstraße mit dem Bau von 140 Eigentumswohnungen begonnen. Welche Preise Projektentwickler Pandion dort aufrufen und wie hoch gebaut wird, ist noch ... mehr erfahren

Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Düsseldorf-Pempelfort

Der Immobilienmarkt in Düsseldorf-Pempelfort

Diese innerstädtische In-Lage bietet ein relativ großes Neubauangebot. Größtes Baufeld ist ein ehemaliges Güterbahnareal, das sich über 360.000 Quadratmeter zwischen den S-Bahnhöfen Derendorf und Wehrhahn erstreckt. 1500 Wohnungen sollen im Zuge des Le Quartier Central entstehen, wovon ein Großteil bereits fertiggestellt ist. Allein der Ratinger Entwickler Interboden hat dort 400 Wohnungen verkauft, weitere 500 sind in Planung. Die eine Hälfte der Wohnungen wird zur Miete, die andere zum Kauf angeboten. Für neue oder neuwertige Wohnungen zahlen Nutzer 4300 Euro pro Quadratmeter für Eigentums- und 12 Euro kalt für Mietobjekte.

Wer sich für ein Penthouse im Luxus-Wohnhochhaus „Le Grand“, ein Projekt der Kölner Pandion, interessiert, zahlt 8000 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen in den unteren Etagen kosten weniger als die Hälfte. Altbauwohnungen in Derendorf sind deutlich günstiger zu haben. Hier finden Käufer schon Angebote zu Preisen knapp über 2500 Euro pro Quadratmeter. In der Spitze allerdings liegen sie für sanierte Objekte etwa beim Doppelten.

Wer in günstigerer Lage am anderen, dem östlichen Ende des Bezirks Stadtmitte auf die Suche nach Eigentum gehen will, muss sich noch etwas gedulden. Vermutlich erst in zwei Jahren wird auf dem Gelände des Franziskanerklosters an der Immermannstraße mit dem Bau von 140 Eigentumswohnungen begonnen. Welche Preise Projektentwickler Pandion dort aufrufen und wie hoch gebaut wird, ist noch nicht bekannt.

capital.de, 21.04.2016
Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Düsseldorf-Pempelfort

Düsseldorf-Golzheim

Von Miriam Beul-Ramacher
„Golzheim ist eine beliebte Wohnlage und extrem teuer geworden“, bringt Engel & Völkers-Maklerin Birgit Pfeifer die Sache auf den Punkt. Teuer war das Viertel im Norden der Stadt zwar schon immer. So ist etwa die in den 30er-Jahren entstandene Weiße ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Unterbilk

Von Miriam Beul-Ramacher
Seit 2003 prägt das höchste Wohnhaus Düsseldorfs die Skyline am Medienhafen: 137 Wohneinheiten über 19 Etagen umfasst das "Portobello", das am Bilker Bürgerpark steht. Wer dort eine Wohnung sucht, braucht Geduld – nur vereinzelt stehen sie zum Verkauf. ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Bilk

Von Miriam Beul-Ramacher
Billig ist hier kaum noch was zu haben – damit müssen sich Wohnungssuchende abfinden - und das fällt vielen schwer. Bei Familien mit Kindern ist der urbane Stadtteil südlich der Kö zwar ohnehin nicht so beliebt. Bei Studierenden, Berufseinsteigern und jungen ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Oberbilk

Von Miriam Beul-Ramacher
Der Arbeiterstadtteil Oberbilk liegt kaum zehn Gehminuten von der Kö entfernt und gehört wie Flingern-Nord und Bilk zu den aufstrebenden Lagen der Landeshauptstadt. Allerdings fällt das Gentrifizierungstempo etwas gemächlicher aus – was sich an den Mieten ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Flingern Nord

Die einen nennen es Aufwärtsbewegung, die anderen Gentrifizierung. Das frühere Arbeiterquartier entwickelt sich rasant. Und übt auf junge, großstädtisch orientierte Bewohner große Anziehungskraft aus. Für Entwickler mit Mut und Ideen ist es ein spannendes Pflaster.
Wohnungen, ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Derendorf

Von Miriam Beul-Ramacher
Wer seine Einkäufe gern zu Fuß erledigt, eine abwechslungsreiche Kneipen- und Restaurantszene zu schätzen weiß, ausgefallene Boutiquen und Galerien liebt, ist in den Stadtteilen nördlich der Innenstadt richtig. Selbst das Wohnungsangebot war in den ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Stadtmitte

Von Miriam Beul-Ramacher
Gleich mehrere Neubauprojekte werden Düsseldorfs Innenstadt in den nächsten Jahren umkrempeln. Da wären zum einen die verschiedenen Projekte rund um den Hauptbahnhof. Das “Grand Central“ mit rund 1000 Wohnungen und drei Wohntürmen an der Ostseite des ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Friedrichstadt

In Friedrichstadt überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.891 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Flingern Süd

Die einen nennen es Aufwärtsbewegung, die anderen Gentrifizierung. Das frühere Arbeiterquartier entwickelt sich rasant. Und übt auf junge, großstädtisch orientierte Bewohner große Anziehungskraft aus. Für Entwickler mit Mut und Ideen ist es ein spannendes Pflaster.
Wohnungen, ...

mehr erfahren
Düsseldorf-Niederkassel

Von Miriam Beul-Ramacher
Die beiden linksrheinischen Schwesterviertel Ober- und Niederkassel sind das, was man Premiumlagen nennt: urban und ruhig, in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt und gesegnet mit der Nähe zum Rhein, in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt seit jeher eines der ...

mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Gastkommentar

Unternehmen sollten vorausschauen

Um in Zukunft erfolgreich zu bleiben, sollten kleine Unternehmen stärker in Software und direkten Kundenzugang investieren. mehr lesen

  • Interview

"Wir haben bei Hertha Potenzial gesehen"

Anfang 2014 stieg der Finanzinvestor KKR bei Hertha BSC ein. Im Interview äußert sich KKR-Topmanager Christian Ollig zum ersten Mal über das Engagement in der Bundesliga mehr lesen

  • Gastkommentar
Lars Vollmer

Der Mythos vom demütigen Helden

Wenn Manager für ihr Unternehmen eine Entscheidung treffen, gibt es nur Heldenzug oder Untergang. Fehlt da nicht ein Aspekt? mehr lesen