neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Dortmund-Aplerbecker Straße

In Aplerbecker Straße überwiegen sehr gute und gute Wohnlagen.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 6,42 €/m²,

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg etwa gleich geblieben: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -1.0% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 6.4% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten deutlich zugelegt. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 4.0% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt.

Unterm Strich ist Aplerbecker Straße für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite sehr attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 33 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Dortmund-Aplerbecker Straße

Der Immobilienmarkt in Dortmund-Aplerbecker Straße

In Aplerbecker Straße überwiegen sehr gute und gute Wohnlagen.

Mietpreise

Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 6,42 €/m²,

Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg etwa gleich geblieben: Die Veränderungsrate betrug im Schnitt -1.0% Prozent.

Mietrendite

Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 6.4% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten deutlich zugelegt. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 4.0% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten gering zugelegt.

Unterm Strich ist Aplerbecker Straße für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite sehr attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite attraktiv.

Vermarktungsdauer

Die Angebots-Verweilzeit von Bestandswohnungen zur Miete hat sich seit November 2014 verringert: zurzeit sind Immobilieninserate im Internet im Schnitt 33 Tage live geschaltet, bevor sie vom Netz genommen werden.

Erläuterung/Datengrundlage

Stichtag ist der 01.11.2016. Alle Preisangaben beziehen sich im Regelfall auf die Angebote der vergangenen zwölf Monate. Sind in kleineren Kommunen in diesem Zeitraum weniger als zehn Angebote oder im Preis nur sehr stark abweichende Angebote verfügbar, wird ein wissenschaftlich berechneter Näherungspreis aus der iib-Preisdatenbank eingesetzt.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Dortmund-Aplerbecker Straße

Nordrhein-Westfalen

mehr erfahren
Dortmund-Schüren-Alt

In Schüren-Alt überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.985 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 2.930 €/m².

Mietpreise
...

mehr erfahren
Dortmund-Schüren-Neu

In Schüren-Neu überwiegen mittlere und sehr gute Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 6,60 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg ...

mehr erfahren
Dortmund-Sölderholz

In Sölderholz überwiegen gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.260 €/m² angeboten,

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise ...

mehr erfahren
Dortmund-Sölde-Nord

In Sölde-Nord überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.198 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt über alle ...

mehr erfahren
Dortmund-Sölde-Süd

In Sölde-Süd überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 5,44 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg etwa ...

mehr erfahren
Dortmund-Schwerter Straße

In Schwerter Straße überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 6,94 €/m²,
Mietrendite
Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit ...

mehr erfahren
Dortmund-Marsbruchstraße

In Marsbruchstraße überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 5,96 €/m²,
Für Bestandswohnungen sind die Mieten im Betrachtungszeitraum über alle Lagen hinweg ...

mehr erfahren
Dortmund-Aplerbeck Bahnhof Süd

In Aplerbeck Bahnhof Süd überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 1.414 €/m² angeboten,
Eine Betrachtung der Preise für Bestandswohnungen zeigt ...

mehr erfahren
Dortmund-Pferderennbahn

In Pferderennbahn überwiegen gute und mittlere Wohnlagen.

Mietpreise
Betrachtet man Bestandswohnungen liegen die Mietpreise aktuell bei 7,40 €/m²,
Mietrendite
Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit ...

mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Gastkommentar

Kommunikation im Business ist entscheidend

Durch Unkenntnis fremder Mentalitäten kann die Geschäftsreise zum Abenteuer werden. mehr lesen

  • Aktien
Kurse

Aktie der Woche - Init

Die Aktie des IT-Verkehrsdienstleisters dümpelt vor sich hin. Doch nun kann die Firma wieder eine Wachstumsstory verkaufen.  mehr lesen

  • Fonds
Euro-Münzen

Die besten Finanzaktienfonds

Finanztitel gehörten weltweit zu den Gewinnern der Börsenrallye. Davon profitierten Finanzaktienfonds. Von Olaf Wittrock mehr lesen