neu
Immobilien-Kompass-Karte Aktuelle Preise für Miete und Kauf in Deutschland




Immobilienpreise und Mietspiegel: Augsburg-Antonsviertel

Zwischen Rosenau-, Gögginger- und Stadionstraße lässt sich alles zu Fuß erreichen, was es zum Leben braucht: Geschäfte wie Kleingärten, Schulen und der Wittelsbacher Park, die Kongresshalle und etliche Sportstätten wie Fußball- und Tennisplätze. Nur als der FC Augsburg 2009 vom Rosenaustadion in die neu gebaute „impuls arena“ umzog, drohte das Herz des Viertels still zu stehen. Der ursprüngliche Plan, das Gelände als Baugrund für Eigenheime zu verkaufen, scheiterte an Altlasten im Boden. Das Stadion war einst auf Schutt des Zweiten Weltkriegs errichtet worden, darunter auch Teile von Sprengbomben und Schusswaffen. Trotzdem wird es teilweise weiter zum Training genutzt – von Schulklassen und Sportvereinen.

Auch Immobiliensuchende müssen in diesem Viertel genau hinsehen. Denn hier gibt es keine ganzen Straßenzüge, die besonders ins Auge fallen, wohl aber eine Reihe schöner Altbauten, die in den vergangenen Jahren gut renoviert wurden, sowie einzelne moderne Neubauten.

Das Viertel ist bei vielen Bevölkerungsgruppen beliebt: bei Studenten wegen der Nähe ...

mehr erfahren
Teilen:

Immobilien- und Mietpreise in Augsburg-Antonsviertel

Der Immobilienmarkt in Augsburg-Antonsviertel

Zwischen Rosenau-, Gögginger- und Stadionstraße lässt sich alles zu Fuß erreichen, was es zum Leben braucht: Geschäfte wie Kleingärten, Schulen und der Wittelsbacher Park, die Kongresshalle und etliche Sportstätten wie Fußball- und Tennisplätze. Nur als der FC Augsburg 2009 vom Rosenaustadion in die neu gebaute „impuls arena“ umzog, drohte das Herz des Viertels still zu stehen. Der ursprüngliche Plan, das Gelände als Baugrund für Eigenheime zu verkaufen, scheiterte an Altlasten im Boden. Das Stadion war einst auf Schutt des Zweiten Weltkriegs errichtet worden, darunter auch Teile von Sprengbomben und Schusswaffen. Trotzdem wird es teilweise weiter zum Training genutzt – von Schulklassen und Sportvereinen.

Auch Immobiliensuchende müssen in diesem Viertel genau hinsehen. Denn hier gibt es keine ganzen Straßenzüge, die besonders ins Auge fallen, wohl aber eine Reihe schöner Altbauten, die in den vergangenen Jahren gut renoviert wurden, sowie einzelne moderne Neubauten.

Das Viertel ist bei vielen Bevölkerungsgruppen beliebt: bei Studenten wegen der Nähe zur Uni, bei Pendlern wegen des nahen Bahnhofs, bei Familien und Rentnern wegen der guten Infrastruktur. Kapitalanleger sind hier im Vorteil: Die Kaufpreise sind moderat.

Capital Newsletter Capital - Die Woche: jeden Freitag das Beste aus sieben Tagen Capital.

Weitere Immobilienpreise in der Umgebung von Augsburg-Antonsviertel

Augsburg-Innenstadt

In Innenstadt überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Einfamilien- oder Doppelhäuser aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) mit normaler Ausstattung werden zurzeit im Schnitt für 2.425 €/m² zum Kauf angeboten, Eigentumswohnungen aus dem Bestand ...

mehr erfahren
Augsburg

Eine bezaubernde Altstadt, erschwingliche Häuser – und bis zum Stachus sind es nur 35 Minuten. Gute Gründe für preisgeplagte Münchner, ihrer Heimatstadt untreu zu werden.
Einen ganzen Tag lang durften alle Augsburger umsonst Straßenbahn fahren. Als Dankeschön, weil sie zwei Jahre ...

mehr erfahren
Augsburg-Universitätsviertel

In Universitätsviertel überwiegen mittlere und einfache Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.631 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 3.428 €/m².
Eine ...

mehr erfahren
Augsburg-Göggingen

Der Auftakt war mäßig. Als das Neubaugebiet südlich der Friedrich-Ebert-Straße vor fünf Jahren geplant wurde, lag der Bodenrichtwert bei 330 Euro. „Wir haben anfangs für 250 verkauft“, sagt Makler Sebastian Klaußner, weil kaum einer dorthin wollte. Heute könnte Klaußner jedes ...

mehr erfahren
Augsburg-Pfersee

Der Stadtteil hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Von den Industriebrachen, die einst den östlichen Teil dominierten, ist nicht mehr viel zu sehen. Neue Wohngebiete prägen das Bild. Die Entwicklung motiviert auch Besitzer der benachbarten Bestandsimmobilien, ihre Häuser zu ...

mehr erfahren
Augsburg-Innenstadt, St. Ulrich-Dom

In Innenstadt, St. Ulrich-Dom überwiegen sehr gute und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.188 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.818 €/m².
Die ...

mehr erfahren
Augsburg-Rosenau- und Thelottviertel

Das Thelottviertel zwischen Wittelsbacher Park, Wertach und Rosenaustraße entstand ab 1907 als eine der ersten Gartenstädte Deutschlands. Das Flair der individuellen Reihenhäuser macht die Beliebtheit des Viertels aus, das nicht offiziell unter seinem Namen firmiert – Einheimische nennen ...

mehr erfahren
Augsburg-Georgs- und Kreuzviertel

In Georgs- und Kreuzviertel überwiegen mittlere und gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.125 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 5.497 €/m².
Eine ...

mehr erfahren
Augsburg-Am Schäfflerbach

In Am Schäfflerbach überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 3.104 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.113 €/m².
Eine ...

mehr erfahren
Augsburg-Bahnhofs-, Bismarcksviertel

In Bahnhofs-, Bismarcksviertel überwiegen gute und sehr gute Wohnlagen.
Kaufpreise
Eigentumswohnungen aus dem Bestand (älter als 3 Jahre) werden im Schnitt zu 2.726 €/m² angeboten, Neubauwohnungen kosten im Schnitt 4.092 €/m².
...

mehr erfahren
Aktuelle Artikel auf Capital.de
  • Gastkommentar

Kommunikation im Business ist entscheidend

Durch Unkenntnis fremder Mentalitäten kann die Geschäftsreise zum Abenteuer werden. mehr lesen

  • Aktien
Kurse

Aktie der Woche - Init

Die Aktie des IT-Verkehrsdienstleisters dümpelt vor sich hin. Doch nun kann die Firma wieder eine Wachstumsstory verkaufen.  mehr lesen

  • Fonds
Euro-Münzen

Die besten Finanzaktienfonds

Finanztitel gehörten weltweit zu den Gewinnern der Börsenrallye. Davon profitierten Finanzaktienfonds. Von Olaf Wittrock mehr lesen