• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Wunder der Technik

Zehn Websites für Modefans

, Martin Kaelble

Es gibt keine Probleme, wenn man die richtigen technischen Lösungen kennt. Diesmal: Alles rund ums Thema Kleider – passend zum Auftakt der Fashionweek in Berlin.

Modenschau © Getty Images
Prada-Modenschau

Sie sind männlich, haben keine Ahnung von Mode und wollen trotzdem gut gekleidet sein? Kein Problem: Bei den Websites modomoto.de und outfittery.de hilft eine persönliche Styleberaterin bei der Zusammenstellung Ihres Looks. Und für Frauen, die auch gerne Beratung möchten, gibt es mittlerweile auch ein entsprechendes Angebot im Netz, von dem Berliner Startup „Kisura“.

Sie haben keine Lust mehr auf Stangenware? Auf den Websites dawanda.de und etsy.com bekommen Sie Handgefertigtes. Und Wenn Sie auf Maßgeschneidertes setzen, bekommen Sie das ebenfalls online: Zum Beispiel bei youtailor.de. Bei scarosso.com gibt es sogar maßgefertigte italienische Schuhe zum selbst konfigurieren.

Falls Sie vor allem keine Ware wollen, die aus dem Sweatshop stammt: avocadostore.com verkauft sozial- und umweltverträgliche Kleidung.

Wenn Sie nach echten Markenschnäppchen suchen: Bei Markenoutlets wie vente-privee.com oder brands4friends.de kann man kräftig sparen – über eine Mitgliedschaft bekommt man bis zu 70 Prozent Rabatt.

Zur Orientierung: Bei den vielen Modemarken verliert man leicht den Überblick. Bei thelabelfinder.de können Sie sich erst einmal in Ruhe eine Übersicht verschaffen.


Artikel zum Thema
Autor
  • Crashkurs
Bücher aus der Coachingzone

Sport ist Wettbewerb in seiner reinsten Form. Was können Führungskräfte von den besten Trainern lernen? Fünf Lektüretipps zum Bundesliga-Start.MEHR

  • Interview
"Dem Credo von Google zu glauben war ein Fehler"

Yelp-CEO Stoppelman über seine Stärken und Schwächen als Unternehmer.MEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.