• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Frequent Traveller

Vier Geheimtipps für Paris

, Christian Prommer

Als DJ reist Christian Prommer ständig um die Welt. Seine Arbeit führt ihn an die besten Orte jeder Stadt. Hier verrät er seine Geheimtipps.

Christian Prommer © Neda Rajabi
Christian Prommer

Christian Prommer wohnt in München, ist dort aber fast nie, weil er irgendwo auf der Welt gerade Musik macht.


Wenn ich nach Paris reise, bin ich immer zerrissen: Eintauchen in die Mode-, Musik- und Kunstszene oder doch gediegenes Touri-Programm? Ich muss gestehen, der Eiffelturm hat es mir angetan. Aber noch lieber lasse ich mich im Marais-Viertel treiben. Ich starte meist im Café de Flore in Saint-Germain.

Hier hat schon Picasso Konfitüre auf seine flûte geschmiert oder Sartre vor versammelter Presse den Literatur-Nobelpreis ausgeschlagen. Heute kann man Autoren wie Frédéric Beigbeder oder Michel Houellebecq treffen. Und auch mal Karl Lagerfeld. Nicht weit entfernt ist das Colette, ein Fashion-, Design-, Musik- und Street-Culture-Geschäft. Seit Jahren ist der Laden stilprägend für Frankreich.

Spiel der Lichter auf dem ­Wasser

Das erste Mal aufgetreten bin ich in Paris auf dem Batofar, einem Club-Boot auf der Seine. Für mich ist Paris seitdem gleichbedeutend mit dem Spiel der Lichter auf dem ­Wasser und dem fahlen Schein der Morgensonne, die der Kulisse diese unglaublichen Töne in Blau, Grau und Weiß verleiht.

Capital-Cover 06/2016
Die aktuelle Capital

Ein guter Club ist das Chacha. Allerdings ist die Tür sehr streng. Die besseren Nächte verbringt man ohnehin im Rex. Oder im Les Bains, einem alten Schwimmbad, das früher als Les Bains Douches der berühmteste Club der Stadt war. Jetzt ist das Les Bains als Hotel neu eröffnet worden.

Sonntags schlendere ich gern über den Foodmarkt am Sacré-Cœur und schaue den Franzosen beim Einkaufen zu. So habe ich die Delikatesse Andouillette entdeckt. Die Wurst sieht ziemlich fies aus und riecht nach Innereien – schmeckt aber gut.

Immer noch bin ich auf der ­Suche nach dem besten „Steak frites“ der Stadt. Einen Anwärter habe ich im Le Relais de l’Entrecôte gefunden. Mein Lieblingsrestaurant ist derzeit aber das Les Déserteurs. Die Küche hat Sterneniveau, der Laden nur 20 Plätze, und ein Vier-Gänge-Menü kostet 65 Euro. Die besten Süßspeisen gibt es in der Pâtisserie des Rêves, der Pâtisserie der Träume. Die Leckereien werden hier wie Schmuckstücke unter kalten Glashauben präsentiert.

Alles lässt sich mit gutem Essen verbinden

Im Marais-Viertel gibt es viele gute Restaurants, einige von ihnen bieten für das hippe Metropolenpublikum vegane Speisen oder organic food an – wie das Broken Arm, La Fondation oder Wild & The Moon.

Was ich an Paris so mag: dass wirklich alles mit gutem Essen verbunden werden kann. Selbst das Touristenprogramm. Wer den Eiffelturm bestaunen will, dem sei das Café de l’Homme im Musée de l’Homme im Palais de Chaillot zu empfehlen. Nach fünfjähriger Renovierung hat es wieder geöffnet. Und die Dachterrasse bietet einen unglaublichen Blick auf den Turm.

Prommers Tipps

Batofar

01 Batofar
Schwimmender Club
11, quai François Mauriac
batofar.org

Les Déserteurs

02 Les Déserteurs
Top-Restaurant
46, rue Trousseau
+33/1/48 06 95 85

Le Relais De L’Entrecôte

03 Le Relais De L’Entrecôte
„Steak frites“-Imperium
20, rue Saint-Benoît
relaisentrecote.fr

Les Bains

04 Les Bains
Schickes Hotel
7, rue du Bourg l’Abbé
+33/1/42 77 07 07
lesbains-paris.com


Frequent Traveller
erscheint in der Capital. Hier können Sie sich die iPad-Ausgabe der neuen Capital herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten


Artikel zum Thema
Autor
  • Frequent Traveller
Vier Geheimtipps für Los Angeles

Als DJ reist Christian Prommer ständig um die Welt. Seine Arbeit führt ihn an die besten Orte jeder Stadt. Hier verrät er seine Geheimtipps.MEHR

  • Frequent Traveller
Vier Geheimtipps für Venedig

Als DJ reist Christian Prommer ständig um die Welt. Seine Arbeit führt ihn an die besten Orte jeder Stadt. Hier verrät er seine Geheimtipps.MEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.