• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Wirtschaftskarte

So viele Eier produziert die Welt

, Capital-Redaktion

Zu Ostern hat es in der christlichen Tradition seinen großen Auftritt: Das Ei. Diese Länder sind die größten Hühnerei-Produzenten der Welt.

Zu Ostern hat das Ei seinen großen Auftritt. © Getty Images
Zu Ostern hat das Ei seinen großen Auftritt.

Auch in so ziemlich allen anderen Religionen und Kulturen wird es gern verspeist, von Veganern und den strengeren Vegetariern mal abgesehen. Kamelmilch, Seegurke und geröstete Vogelspinne mögen regionale Spezialitäten sein - auf das Ei können sich alle einigen. Es ist koscher und halal, Hühner lassen sich in der Sahelzone halten, im Dschungel oder am Polarkreis. Im Grunde das ultimative globale Lebensmittel.

Für diese Grafik hat Capital Daten der UNO-Ernährungsorganisation FAO zur Eierproduktion 2014 mit Bevölkerungsdaten der Weltbank kombiniert. Ergebnis: die Zahl der Hühnereier, die in 153 Ländern und Territorien pro Kopf der - menschlichen! - Bevölkerung gelegt werden.

Spitzenproduzent sind die Niederlande, wo theoretisch jeder Einwohner 652 Eier pro Jahr essen kann. Es folgen die Ukraine (427) und Paraguay (421). Geografisch hat Europa einen Überhang: Unter den Top 20 finden sich elf europäische, sechs amerikanische und drei asiatische Länder.

Erster Vertreter Afrikas ist auf Rang 53 Südafrika - 181 Eier, immerhin mehr als Deutschland mit seinen 157 (Platz 67). Schlusslicht Hongkong importiert offenbar aus China: Vor Ort wird pro Jahr und Einwohner nämlich nur genau ein Ei gelegt.


Artikel zum Thema