• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Lebensversicherung

Lebensversicherer können Stress aushalten

, von Britta Langenberg

Capital-Ranking: Acht Gesellschaften glänzen mit Bestnoten im Morgen&Morgen-Rating 2016.

© Getty Images
Die meisten Gesellschaften können einer Krise standhalten

Trotz der anhaltend niedrigen Zinsen können sich die deutschen Lebensversicherer dank ausreichender Reserven bisher gut behaupten. Wie ein aktueller Stresstest des unabhängigen Analysehauses Morgen&Morgen (M&M) zeigt, erwiesen sich 49 Unternehmen sogar als robust in einem Krisenszenario, das heftige Ausschläge an den Finanzmärkten simuliert. Die Ergebnisse veröffentlicht Capital exklusiv in seiner aktuellen Ausgabe (Heft 11/2016). 18 Gesellschaften lieferten keine Daten für die Belastungsprobe.

Capital 11/2016
Die aktuelle Capital

Auch im aktuellen M&M-Unternehmensrating bewiesen die Gesellschaften genügend Widerstandskraft. „Alles in allem schlagen sich die Lebensversicherer achtbar“, urteilt Joachim Geiberger vom Analysehaus Morgen&Morgen, das Bilanzdaten von 69 Gesellschaften mit einem Marktanteil von über 95 Prozent bewertete. Bislang verfügen die Lebensversicherer noch über ausreichende Reserven, vor allem dank hoher Buchgewinne auf festverzinsliche Wertpapieren.

Mit guten Leistungen etwa in den Disziplinen Kapitalanlage und Reserven konnten allen voran die acht Unternehmen in der Spitzengruppe überzeugen: Neu in die Fünf-Sterne-Kategorie stieg die WGV auf; Allianz, Alte Leipziger, Debeka, Europa, Hannoversche Leben, Stuttgarter und die kleine R+V a.G. gehörten schon im Vorjahr zu den top-bewertenen Unternehmen. In sehr schwacher Verfassung präsentierten sich im aktuellen Marktvergleich hingegen beispielsweise Generali, Gothaer und Provinzial Rheinland.

Das große Capital-Ranking der Lebensversicherer lesen Sie in der neuen November-Ausgabe. Hier können Sie sich ab dem 20. Oktober die iPad-Ausgabe herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten.


Artikel zum Thema