• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Crashkurs

Sechs Bücher, um Russland zu verstehen

, Martin Kaelble

"Russland-Versteher" ist ein Schimpfwort. Dabei müssen wir gerade jetzt das Land durchdringen. Diese Bücher helfen dabei.

Was Sie über Russland wissen müssen, steht in diesen Büchern
Was Sie über Russland wissen müssen, steht in diesen Büchern

Die Hintergründe des Krimkonflikts sind zu komplex, um sie in einer „Tagesschau“-Meldung unterzubringen. Einige Versuche, Putin und Russland zu erklären – von Kritikern und Verteidigern

Die Kritiker

Anders Aslund, Sergei Guriev, Andrew Kuchins
Russia after the Global Economic Crisis, 2010

Drei der renommiertesten RusslandÖkonomen analysieren Putins Dilemma nach dem Ende des Booms. Das Buch liest sich wie eine Vorgeschichte der Krimkrise.

 

 

 

 


Barry Ickes, Clifford Gady
Bear Traps on Russia's Road to Modernization, 2013

Die US-Experten Gaddy und Ickes stellen fest, dass nach wie vor das Klima und vor allem die Größe des Landes sinnvolle Investitionen behindern.
Territoriale Expansion ist da vielleicht nicht die naheliegendste Idee

 

 

 

 


Masha Gessen
Der Mann ohne Gesicht: Wladimir Putin, 2012

Es gibt viele Putin-Biografien. Doch diese beißende Skizze der amerikanisch-russischen Journalistin Masha Gessen kommt dem Wesen des russischen Machthabers wohl am nächsten.


Die Verteidiger

Gerhard Schröder
Klare Worte, 2014

Okay, das ist natürlich eigentlich kein Russland-Buch. Aber es gibt ein Kapitel über die Vorzüge Putins. Und da Schröder, Aufsichtsratschef der Gazprom-Tochter Nord Stream, auch seit der Krimannexion kein bisschen von seiner Begeisterung abrückt, gehört er mit in diese Liste.

 

 

 

 


Vladislav Surkov
Russian Political Culture: The View from Utopia, 2008

Der Spindoktor des Kreml ist das Mastermind hinter der Politik Putins. In diesem Essay offenbart er die Ideologie seines Chefs und legt dar, warum Russland mit dem Westen nichts zu tun haben will. (In „Russian Politics and Law“, Vol. 46 Number 5; über mesharpe.com)


Alexander Rahr
Der kalte Freund: Warum wir Russland brauchen: Die Insider-Analyse, 2011

Der Berater der BASF-Tochter Wintershall gilt als Putin-Versteher schlechthin. Er plädiert eindringlich für eine engere Zusammenarbeit Deutschlands mit Russland.


Artikel zum Thema
Autor
  • 5 Minuten Konjunktur
"Wir gehen vom stärksten Wachstum seit 2012 aus"

Hier bekommen Sie kurz und knapp die Einschätzungen von Experten für 2017. Diesmal: Carsten Klude, M.M. WarburgMEHR

  • Kolumne
Tanker vs. Schnellboot

Unsere Epoche ist geprägt vom Angriff der Kleinen auf die Großen. Derzeit haben die Kleinen das Momentum auf ihrer Seite. Von Martin KaelbleMEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.