• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Kolumne

Frequent Traveller - Dubai

, Christian Prommer

Als DJ reist Christian Prommer ständig um die Welt. Seine Arbeit führt ihn an die besten Orte jeder Stadt. Hier verrät er seine Geheimtipps.

Qbara
QBara - Dining and Lounging

Meine Veranstalter in Dubai heißen JC, Salah und Ramen, und sie kommen aus Saudi Arabien, Bahrain und Indien. Drei DJs und Musikproduzenten, die auch im Kunst- und Goldhandel arbeiten und damit sehr gut versinnbildlichen, worum es in Dubai geht: um eine ulkige Mixtur aus Kultur und Geld, aus arabischen, indischen und asiatischen Einflüssen.

Die drei veranstalten Events in der Calabar im The Address, von dessen Terrasse man den Sonnenuntergang neben dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, beobachten kann. Mit schöner Regelmäßigkeit buchen die Jungs ­internationale DJs, die auf dieser Terrasse auflegen, untermalt von einem Springbrunnenballett, so unfassbar aufwendig und groß, dass die Gäste während des Sets dafür applaudieren.

Christian Prommer © Neda Rajabi
Christian Prommer ist DJ und kommt viel herum

Denn das ist das zweite Gesicht Dubais: In Dubais Seele wohnt der Superlativ. Zum Beispiel The Palm, dieses Monsterinseldings in Form einer Palme, die man sogar vom All aus sehen kann: Auf der Krone der Palme thront das Atlantis, ein Hotel mit Wasserpark und Delfin-Schmusezentrum, in dessen Aquarien sogar mal ein Walhai schwamm, bis sich Tierschützer für seine Freilassung einsetzten. Der Hoteldirektor hat mir einmal mit strahlendem Gesicht erzählt, dass sie allein für die Blumendeko des Hotels jeden Tag einen Flieger in Holland vollmachen.

Dann ist da noch Old Town ­Dubai. Über das musste ich schon viel schmunzeln, denn natürlich ist im 1972 gegründeten Dubai nach europäischen Maßstäben überhaupt nichts old. Macht nichts, baut man sich halt ein Heritage Village mit ­Beduinenzelten und einen Basar für Kopien aller Art – wenn die Touristen schon andauernd nerven, wo denn hier irgendwas Altes ist. In der Old Town aber habe ich mein Lieblingsrestaurant entdeckt, den Pakistani Ravi: Wahnsinnsessen in einfacher Suppenküchen-Atmosphäre.

Pakistanisches Essen
Ravi: pakistanisches Essen

Was man sonst noch wissen muss? Dubais Strände fühlen sich an wie aus Bauschutt, man muss unbedingt zu jeder Tages- und Nachtzeit Visitenkarten bei sich tragen, weil einem wirklich jeder seine Karte zusteckt. Und wenn man dann genug geschimpft hat über die vielen Shoppingmalls, den Konsumrausch, die Tausende von SUVs, aus denen die Dubaier wirklich nie, nie aussteigen, die Skihalle mitten in der Wüste – dann kann man sich auch wieder versöhnen mit dieser viel zu stark geschminkten Dame Dubai, die sich jeden Abend ein glitzerndes Kleid überstreift: Sie mag halt dieses Drama, wie ein altes Showgirl – das kriegt man nicht mehr aus ihr raus.

Adressen

Adress Downtown
The Adress Downtown

The Address Downtown
Hotel am Fuß des Burj Khalifa, Heimat der Calabar
Mohammed Bin Rashid Boulevard
+971/4/436 88 88
theaddress.com

Ravi
Tolles pakistanisches Restaurant
Satwa Road, Old Dubai
+971/4/331 53 53

Klub in Dubai
Einmal rundherum: der 360°-Club

360°
Ein kreisrunder Club am Wasser,
der gern internationale DJs bucht
Jumeirah Beach Hotel
+971/55/500 85 18
jumeirah.com

Qbara
Fine Dining und Lounging
The Fort Complex, Wafi City
+971/4/709 25 00
qbara.ae

Frequent Traveller erscheint jeden Monat in der Capital. Hier können Sie sich die iPad-Ausgabe der neuen Capital herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten.

Illustration: Jindrich Novotny


Artikel zum Thema
Autor
  • Frequent Traveller
Vier Geheimtipps für Paris

Als DJ reist Christian Prommer ständig um die Welt. Seine Arbeit führt ihn an die besten Orte jeder Stadt. Hier verrät er seine Geheimtipps.MEHR

  • Frequent Traveller
Vier Geheimtipps für Los Angeles

Als DJ reist Christian Prommer ständig um die Welt. Seine Arbeit führt ihn an die besten Orte jeder Stadt. Hier verrät er seine Geheimtipps.MEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.