• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Stilfragen

Fragen wir Herrn Luckwaldt

, Siems Luckwaldt

„Stil ist gut, aber er muss auch eine Haltung haben“, sagt unser Autor Siems Luckwaldt. Hier beantwortet er Modefragen

Mode
Wie peppe ich meinen blauen Anzug auf? Vielleicht so?

Siems Luckwaldt ist freier Journalist und Modeblogger. Für Capital beantwortet er jeden Monat Stilfragen für Männer mit GeschmackSiems Luckwaldt ist freier Journalist und Modeblogger. Für Capital beantwortet er jeden Monat Stilfragen für Männer mit Geschmack

 


Ich bin nicht der High-Heels-Typ. Wie komme ich trotzdem stilsicher durch den Sommer? (Christina F., Düsseldorf)

Penny Loafer von Geox
Abb. 1

Liebe Christina, ich brauche Ihnen natürlich nicht zu raten, dann am besten Ballerinas zu tragen. Wie wäre es aber mit folgendem Trio? Bequem und außergewöhnlich sind die Penny Loafer namens Promethea (ABB. 1, Geox designed by Patrick Cox, 150 Euro, geox.com). Zum Hosenanzug aus robusterem Gewebe ebenso eine gute Wahl wie zu einer Hose-Bluse-Kombi. Oder in der Freizeit zum Jeansrock.

 

Kitten Heels von Bottega
Abb. 2

Die schönsten Kitten Heels hat aktuell Bottega Veneta (ABB. 2, 470 Euro, bottegaveneta.com). Der zarte Rosé- oder Nude-Ton passt zum grauen Businesskostüm ebenso wie zum leichten Sommerkleid oder auch zu Jeans und Caprihose.

 

Mules von Miu Miu
Abb. 3

Und wenn es doch mal ein höherer Absatz sein soll? Minimalistisch im Design und durch den Blockabsatz auch kopfsteinpflastersicher ist dieses ansonsten zierliche Paar Mules von Miu Miu (ABB. 3, 450 Euro, gesehen bei net-a-porter.com).

 

Ich möchte mir meinen ersten Trenchcoat zulegen. Worauf muss ich beim Kauf achten? (Steve M., Dortmund)

Trenchcoat von René Lezard

Der Trenchcoat wurde erstmals für die Armee genäht (trench = Schützengraben). Und zwar etwa in der Mitte des 19. Jahrhunderts, also lange vor Nylon und Goretex. In seiner heute geläufigsten Form als gegürteter Zweireiher mit genau zehn Knöpfen dürfte ihn der Uniformmacher Thomas Burberry ans Militär ausgeliefert haben in dem von ihm entwickelten Mischgewebe Gabar­dine (burberry.com).

Mir gefällt auch die Version von René Lezard in Kaki, bei der weder die obligatorischen Raglanärmel noch Schulterspangen oder Kragensteg fehlen (ABB. 4, rene-lezard.com, circa 500 Euro). Da Trenchcoats nicht zu weit sein sollten, bringen Sie zur Anprobe einen Anzug mit. Der Ärmel sollte etwa an der Daumenwurzel enden und Sakko und Hemd komplett verbergen. Die Länge ist Geschmackssache, kurz unterhalb des Knies gilt aber als gute Orientierung.

 

Meine Anzüge und Hemden kommen auf Reisen meist zerknittert an. (Bernd T., Frankfurt)

Kleidersack von Louis Vuitton © images.de

Einzig Sakkos und Anzüge aus Tweed oder ähnlichen Stoffen überleben eine Reise unverhüllt. Für Hemden empfehle ich Falttaschen von Tumi oder Rimowa, für ganze Outfits den guten alten Kleidersack – auch wenn man den in der Hand halten oder über seinen Koffer legen muss.

Attraktive Designs gibt es bei The Bridge (herrlich klassisch, 1 580 Euro, thebridge.it), bei Bally (sehr slim, Preis auf Anfrage, bally.com) und Louis Vuitton (ABB. 5, von schmal bis geräumig, ab circa 1 450 Euro, louisvuitton.com). 

 

Wie peppe ich meinen dunkelblauen Anzug auf? (Stefan M., Hamburg)

Anzug mit einem Pullover in Zitronengelb

Die Männerlinie Dior Homme gibt für den Sommer 2015 die Antwort. Designer Kris van Assche kombiniert den Anzug mit einem Pullover in sattem Zitronengelb (ABB. 6) und macht ein maritim-modernes Statement daraus. Wem gestreifte Pullover (noch) zu viel Mut abverlangen, der übt mit gelbem V-Ausschnitt, Uhrenarmband, Einstecktuch, Krawatte oder Socken und tastet sich von dort vor.

Sie haben auch eine Frage?
Schreiben Sie an:
stilfragen@capital.de

 

 

So was will ich auch haben

Gabriel Macht © images.de

Der Mann: Der Schauspieler Gabriel Macht ist als Harvey Specter in der TV-Anwaltsserie „Suits“ zu sehen. Klar, dass in „Suits“ alle Anzug tragen, gleichermaßen als Fassade und Rüstung der Paragrafenhelden.

 

 

 

 

Nadelstreifen-Anzug

Der Look: Wichtiges Merkmal des Serienlooks: das steigende Revers und der von Weitem fast unsichtbare Nadelstreifen. In der Art erhältlich bei Huntsman London (circa 3 300 Euro, h-huntsman.com).

 

 

 

Dreisatz - diesmal: Etuis für Visitenkarten

Etui von Montblanc

Montblanc

Aus der Serie Meisterstück Selection stammt dieses Etui aus Kalbsleder mit Saffianprägung. Im Farbton Petrol, mit gestreiftem Futter;
circa 200 Euro, montblanc.com

 

Etui von Bethge

Bethge

Das Hardcover-Etui hat reichlich Platz für Karten aller Art. In einer kleinen italienischen Manufaktur gefertigt, pflanzlich gegerbt, gewachst und poliert;
circa 90 Euro, bethge-hamburg.de

 

Etui von Cartier

Cartier

Weiches Kalbsleder, Metallecken und ein Innenleben in Bordeauxrot zeichnen dieses edle Modell des Luxusjuweliers aus. Die Linie heißt Cabochons;
circa 300 Euro, cartier.de

 


Artikel zum Thema
Autor
  • Stilfragen
Mix aus eleganter Mode und Sportswear

Pierre Costin von Porsche Design empfiehlt eine Businessmode, die jederzeit Meeting-tauglich ist.MEHR

  • Stilfragen
Die Konstruktion eines Anzugs ist alles

Als Vice President von Suitsupply weiß Nish de Gruiter wie der perfekte Business-Look für Mann und Frau aussieht.MEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.