• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Fonds

Fonds-Kompass: Deka erobert die Spitze

, Capital-Redaktion

Zum 15. Mal kürt Capital die besten Fondsgesellschaften. Erstmals fährt Deka Investment in diesem Jahr den Sieg ein.

© dpa
Deka Investment ist seit dem Kompass-Start 2003 einer der Aufsteiger

Politische Ereignisse wie der Brexit und der Ausgang der US-Wahl haben in der Fondsbranche Spuren hinterlassen. Mittelabflüsse und Umschichtungen in andere Asset-Klassen waren die Folge. Von welcher Fondsgesellschaft Kunden attraktive Fonds, einen guten Service und ein erfahrenes Management erwarten können, ermittelt Capital (Ausgabe 3/2017) seit 2003 jedes Jahr zusammen mit dem Fondsanalysehaus Scope Analysis (vormals Feri EuroRating Services) und den Service-Experten von Tetralog Systems. Für den „Capital-Fonds-Kompass“ prüfen die Experten Fondsqualität, Management und den Kundenservice der 100 wichtigsten Fondsgesellschaften. Bei den großen Anbietern wird zusätzlich die Produktpalette bewertet. Zehn der 100 getesteten Anbieter erhalten die Bestnote von fünf Sternen.

Capital 03/2017
Die neue Capital erscheint am 16. Februar

Die Analyse, die insgesamt 4528 Einzelfonds in 22 Kategorien umfasste, führt Capital bereits zum 15. Mal durch, und zwar in zwei Kategorien: Universalisten (Anbieter mit mindestens 33 eigen-gemanagten Fonds) und Spezialisten mit einem kleineren Fondsangebot. Danach zählten 51 Anbieter zu den Universalisten, von den sich 29 im Vergleich zum Vorjahr verbessern konnten. 49 Anbieter zählten zu den Spezialisten, von denen 27 ein schlechteres Ergebnis erzielten. Während Scope Analysis die Fondsqualität, Produktpalette und das Management analysierte und bewertete, untersuchte Tetralog Systems den Kundenservice und das Internet-Angebot.

Die Höchstnote von fünf Sternen als „Top-Fondsgesellschaft“ erhielten in diesem Jahr bei den Universalisten insgesamt sieben Anbieter. Sieger ist Deka Investment mit 86,6 von 100 möglichen Punkten. Die weiteren Fünf-Sterne-Anbieter sind in der Reihenfolge der Punktzahl Union Investment, Kepler Fonds, Henderson Global Investors, Schroders, Legg Mason und Fidelity. Unter den Spezialisten erreichten drei Anbieter die Bestnote von fünf Sternen – T.Rowe Price als Überraschungssieger vor dem Vorjahressieger Comgest und Flossbach von Storch.

Die Fünf-Sterne-Gesellschaften bieten für viele Anlageklassen Fonds mit langfristig überdurchschnittlicher Wertentwicklung und einem erfahrenen Management. Die Fondsqualität als wichtigstes Kriterium im Test fließt bei den Universalisten mit 50 Prozent in die Gesamtwertung ein, bei den Spezialisten mit 55 Prozent. Scope Analysis nahm hierfür die Wertentwicklung aller in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Produkte über ein, drei und fünf Jahre unter die Lupe. Die Produktpalette geht bei den großen Gesellschaften mit zehn Prozent in die Gesamtwertung ein, das Management mit 15 Prozent.

Der Kundenservice, der zu 25 Prozent in die Gesamtnote einfliesst, hat sich laut Capital zum zweiten Mal in Folge verschlechtert. Tetralog Systems testet dafür das Informationsangebot auf den Internet-Seiten, Schnelligkeit und Qualität der Reaktion auf Kundenanfragen per Mail oder Telefon sowie die Aktivitäten der Anbieter in sozialen Netzwerken und Diensten wie Twitter.

Den vollständigen Fonds-Kompass mit umfangreichen Tabellen finden Sie in der März-Ausgabe von Capital, die am 16. Februar erscheint. Hier geht es zum Abo-Shop, wo Sie die Print-Ausgabe bestellen können. Unsere Digital-Ausgabe gibt es bei iTunes, GooglePlay und Amazon


Artikel zum Thema