• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Wunder der Technik

Die sieben besten Apps rund ums Geld

, Martin Kaelble

Es gibt keine Probleme, wenn man die richtigen Lösungen kennt. Die besten Apps und Websites – rund ums Geld

Geld © Interfoto

01 Überblick behalten

In den USA ist die App „Mint“ bereits erfolgreich. Hierzulande gibt es Apps wie „Numbrs“, über die Sie Ihre Finanzen komplett virtuell verwalten können.

02 Einnahmen erhöhen

Jede gute Finanzplanung sollte mit der Frage beginnen: Kann ich meine Einnahmen erhöhen? Mit der App „Nettolohn“ können Sie feststellen, ob Sie genug verdienen.

03 Kredit aufnehmen

Als Alternative zur Bank gibt es neue Kreditportale online, zum Beispiel Smava oder Auxmoney. Allerdings sollte man bei dieser neuen Form von Kreditgeschäft sehr genau hinschauen.

04 Geld anlegen

Die Zinsen verschiedener Anlageformen sollte man stets im Blick haben. Etwa auf capital.de.

05 Immobilien kaufen

In Zeiten von Niedrigzinsen setzen viele auf Betongold. Empfehlenswert: der „Kaufen oder Mieten?“  Rechner auf der Seite test.de.

06 Unternehmer unterstützen

Wer sein Geld lieber in junge Unternehmen investieren will, kann das über Crowdfunding-Portale wie zum Beispiel Companisto, Kickstarter oder Indiegogo tun.

07 Projekte fördern

Natürlich kann man sein Geld auch einfach spenden: Mit der App „Betterplace“ lässt sich genau verfolgen, in welche Projekte die Spende fließt.


Artikel zum Thema
Autor
  • Kolumne
Sorgt die Digitalisierung für mehr Ungleichheit?

Digitalisierung und Ungleichheit können nicht mehr getrennt voneinander betrachtet werden. Von Martin KaelbleMEHR

  • Kolumne
Wo bleibt das deutsche Tesla?

Statt immer nur auf das Silicon Valley zu starren, sollten wir die Technologie-Täler Europas mehr beachten. Von Martin KaelbleMEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.