• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Wunder der Technik

Die sieben besten Apps für die Figur

, Martin Kaelble

Es gibt keine Probleme, wenn man die richtigen Lösungen kennt. Die besten Apps – für Leibesübungen

Mit diesen Apps werden Sie fit © Interfoto
Mit diesen Apps werden Sie fit

Ausreden, warum man keinen Sport macht, findet man ja  immer. Die einzige, die mit unserer Liste nicht mehr gilt: „Mir fehlt einfach technische Unterstützung.

1. Motivation aufbauen

Mit der App „Body-Mass-Index“ können Sie nachschauen, wie viele Kilos bei Ihrer Größe noch okay sind.

2. Trainingsplan erstellen

Ist die Einsicht zur Notwendigkeit sportlicher Ertüchtigung da, sollte man loslegen. Mit der App „Loox“ lässt sich der Trainingsplan für den Frühling erstellen.

3. Strecke planen

 

Mit der App „Endomondo“ lassen sich Laufstrecken minutiös planen. Entscheiden Sie sich für das Fahrrad, hilft Ihnen die App „Bike Computer“ dabei.

4. Motivation steigern

Sie traben lustlos vor sich hin? Versuchen Sie es mal mit der App „Zombies, Run!“. Dort taucht man in eine Geschichte ein, die einen laufen lässt. Garantiert.

5. Perfomance überwachen

Mit der App „Instant Heart Rate“ können Sie Ihren Puls während des Trainings messen. Mit der App „Accupedo“ lassen sich sogar die Schritte zählen.

6. Zu Hause Bleiben

Lieber daheim trainieren? Die Firma Runtastic hat eine App, die beim Liege stützemachen anfeuert. Und eine für Sit-ups. Und eine für Kniebeugen.


Artikel zum Thema
Autor
  • 5 Minuten Konjunktur
"Wir gehen vom stärksten Wachstum seit 2012 aus"

Hier bekommen Sie kurz und knapp die Einschätzungen von Experten für 2017. Diesmal: Carsten Klude, M.M. WarburgMEHR

  • Kolumne
Tanker vs. Schnellboot

Unsere Epoche ist geprägt vom Angriff der Kleinen auf die Großen. Derzeit haben die Kleinen das Momentum auf ihrer Seite. Von Martin KaelbleMEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.